News

 

26.03.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Abhören: Computer-Sicherheitslücke aufgedeckt

Abhören: Computer-Sicherheitslücke aufgedeckt
Einem Team des ARD-Wirtschaftsmagazins Plusminus ist es gelungen, die Bundestagsabgeordnete Angelika Beer über das Mikrofon in ihrem Laptop abzuhören. Die Rüstungs-Expertin der Grünen war mit dem "Lauschangriff" einverstanden.

Das Plusminus-Team musste dazu nach eigenen Angaben nicht einmal in ihre Räume eindringen. Auf Beers Rechner sei mit einer geschickt getarnten E-Mail ein kleines Programm, ein so genannter "Trojaner", installiert worden, das aus dem Computer einen Sender gemacht habe. Auf diese Weise sei die Abgeordnete sogar abgehört worden, wenn der PC nicht mehr mit dem Internet verbunden war.

Wie das magazin weiter berichtet, kennen Sicherheitsexperten diese Möglichkeit des Lauschangriffs. Bernd Bühner, der Geschäftsführer von Control Risks Deutschland, sagte zu dem Plusminus-Test: "Wir ernten oft Unglauben, wenn wir unsere Kunden warnen, dass sie über ihren eigenen PC abgehört werden können."

Bei den Recherchen sei Plusminus größtenteils auf Schweigen bei Industrie und Behörden gestoßen. Mit Ausnahme der Industrie- und Handelskammer Köln hätten nur wenige explizit vor dieser Sicherheitslücke gewarnt. Und das, obwohl diese Abhörtechnik gerade für Wirtschaftsspionage missbraucht werden könne.

Ähnliche Artikel