News

 

23.01.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Ablehnung der Kaufversion des Internet Explorer 6.0

Ablehnung der Kaufversion des Internet Explorer 6.0
Der angebliche Plan von Microsoft, den Nachfolger des Internet Explorers 5.5 nur noch als Kaufversion anzubieten, stößt bei der überwiegenden Mehrheit der Internet-User auf Ablehnung. Das ergab eine aktuelle Umfrage von www.pcwelt.de. Demnach sind lediglich sechs Prozent der 2.796 Teilnehmer bereit, für den Internet Explorer 6.0 Geld zu bezahlen. Dagegen würden 94 Prozent der Teilnehmer den Internet Explorer 6.0 gegen Bezahlung nicht nutzen wollen.

44 Prozent der Teilnehmer möchten lieber weiterhin den kostenlosen Internet Explorer 5.5 einsetzen. Er ist für fast alle Windows-Betriebssysteme verfügbar. Die Hälfte der Befragten gab an, sie würde im Falle einer Gebührenerhebung keinen Microsoft-Browser, sondern künftig einen ganz anderen Web-Browser nutzen wollen. Fast jeder Dritte will zu einem Netscape-Browser wechseln, wenn Microsoft Geld für die Version 6.0 seines Browsers verlangen sollte, wie kürzlich in der Branche spekuliert worden war. Für 16 Prozent wäre der Browser von Opera eine Alternative. Fünf Prozent gaben an, zu einem anderen Produkt wechseln zu wollen.