News

 

08.02.2010

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Alte Handys: Nur 4 Prozent landen im Müll

Alte Handys: Nur 4 Prozent landen im Müll
Nicht mehr genutzte Handys werden von ihren Besitzern in aller Regel umweltweltfreundlich entsorgt. 13 Prozent aller Handy-Nutzer geben ihr altes Gerät dem Händler oder Mobilfunkanbieter zurück und weitere 6 Prozent bringen es zu einer Sammelstelle für Elektronikabfälle. Nur 4 Prozent aller Handy-Besitzer werfen ihr Gerät in den Hausmüll.

Das ergab eine Umfrage des Marktforschungsunternehmen ARIS im Auftrag des Branchenverbands Bitkom. "Fast alle Handy-Besitzer gehen verantwortungsvoll mit ihren alten Geräten um", sagte BITKOM-Präsidiumsmitglied René Schuster. "Alle Mobilfunkbetreiber bieten ihren Kunden die Möglichkeit, ihre Altgeräte einfach per Post oder im nächsten Handy-Shop zurückzugeben." Laut der Umfrage wird aber nur ein kleiner Teil der Geräte weggeworfen.

Zwei Drittel aller Handys bleiben in Gebrauch. 28 Prozent aller Handy-Besitzer verschenken ihr altes Gerät an Familienmitglieder oder Bekannte. 7 Prozent spenden ihren ehemaligen mobilen Begleiter für einen guten Zweck. Fast jeder Dritte hebt sein altes Handy zunächst auf.

Senioren mit älteren Handys

Laut der Umfrage sind Handys in deutschen Haushalten im Durchschnitt 2,5 Jahre alt. Je älter die Nutzer, desto älter die Handys. 37 Prozent der über 65-Jährigen nutzen ein Handy, das älter als vier Jahre ist. Bei den 14- bis 29-Jährigen sind es nur 12 Prozent. Im Schnitt ist jedes zweite Handy weniger als zwei Jahre alt.

Entscheidet man sich im Rahmen eines Neukaufs für die Entsorgung des Altgeräts, darf es nicht in den Hausmüll geworfen werden. Diese Vorgehnesweise verbietet das Elektrogesetz. Bei Verstößen können Bußgelder verhängt werden. "Eine fachgerechte Entsorgung verhindert, dass Schadstoffe in die Umwelt gelangen. Außerdem können so wertvolle Rohstoffe recycelt werden", so Schuster. Rund 80 Prozent der verwendeten Materialien in einem Handy können wieder aufbereitet werden.

Verschiedene Entsorgungswege

Alle großen Netzbetreiber nehmen Altgeräte per Post zurück. Dazu können die Kunden portofreie Versandumschläge im Internet anfordern oder im Handy-Shop abholen. Einige Betreiber nehmen alte Handys auch direkt in den Shops entgegen. Wer sein Gerät zurückgibt, tut damit gleichzeitig etwas Gutes. Für jedes eingesandte Handy spenden die Unternehmen an Umweltorganisationen, soziale Einrichtungen oder andere Hilfsprojekte.

Ungenutzte Handys können auch in den örtlichen Abfallsammelstellen gebührenfrei abgegeben werden. Von dort gehen die Geräte an die Hersteller oder Recyclingunternehmen, die für eine umweltgerechte Entsorgung oder Wiederaufbereitung sorgen.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse