News

 

24.10.2011

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Android Ice Cream Sandwich: Neue Sicherheitsfunktionen

Android Ice Cream Sandwich: Neue Sicherheitsfunktionen
Auch in Sachen Sicherheit bietet das kürzlich vorgestellte neue mobile Betriebssystem Android 4.0 "Ice Cream Sandwich" einige Neuerungen. Mit einer Verschlüsselung der gesamten Daten auf den Android-Geräten soll der Datendiebstahl von Fremden bei Verlust eingedämmt werden.

Sicherheitsrelevate Aspekte fanden während der Vorstellung des Samsung Galaxy Nexus und dem mobilen Betriebssystem Android 4.0 kaum Erwähnung. Damit die eigenen Daten bei Verlust oder Diebstahl des Smartphones besser geschützt sind, hat Google aber offenbar eine vollständige Verschlüsselung aller Inhalte mit eingebaut.

Vollständige Verschlüsselung aller Daten



Um an die Daten auf einem Smartphone mit Android Ice Cream Sandwich zu gelangen, müssen zunächst ein Passwort oder eine persönliche Kennnummer eingegeben werden. Wenn der Benutzer sein Passwort vergessen hat, sperrt er sich allerdings selbst aus. Dann hilft nur noch das Zurücksetzen des Mobiltelefons auf die Werkseinstellungen. Die Daten wären dann aber komplett verloren.

Alternativ kann die Bildschirmsperre durch die neue Gesichtserkennung aufgehoben werden. Dies funktioniert allerdings nicht immer - in diesem Fall wird dann die PIN oder ein Entsperrmuster abgefragt. Angeblich soll sich die Gesichtserkennung auch nicht mit einem Foto austricksen lassen.

Permanente Nachricht für den Finder



Damit Apps auch von der neuen Verschlüsselung profitieren können, bietet Google eine neue Schlüsselbund-API für Entwickler. Damit lassen sich Authentifizierungen, sichere Sitzungen und Benutzerzertifikate verwalten. Vorinstallierte Apps können zudem auch deaktiviert werden. Des weiteren können Nutzer nun für die Bildschirmsperre eine Nachricht konfigurieren, um im Falle eines Verlusts den Finder auf den Eigentümer hinzuweisen.

Mirko Schubert