News

 

13.06.2012

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Apple Design Award 2012 - Das sind die besten Apps für iPhone und iPad

Apple Design Award 2012 - Das sind die besten Apps für iPhone und iPad
Auch in diesem Jahr hat Apple wieder anlässlich seiner hauseigenen Entwickler-Konferenz WWDC 2012 einige Apps für iPhone, iPad und Mac OS X für ihr überragendes Design und ihre Innovation ausgezeichnet. Der Apple Design Award wurde diesmal in den üblichen vier Kategorien nur an elf Apps verliehen.

Während im letzten Jahr zwölf Apps wie "Infinity Blade", "Osmos for iPad" oder "Pixelmator" ausgezeichnet wurden, zeigte sich das Unternehmen in diesem Jahr etwas zurückhaltender. In den Kategorien iPhone, iPad, Mac und Student verlieh Apple die Auszeichnung vor allen Dingen an Applikationen, die zahlreiche Schnittstellen des Betriebssystems und viele Dienste des Unternehmens einsetzen.


iPhone: Jetpack Joyride, Where's My Water und National Parks



In der Kategorie "iPhone" wurden vorwiegend Spiele ausgezeichnet. Im beliebten "Jetpack Joyride" von Halfbrick Studios schnallt sich der Held einen Raketenrucksack auf den Rücken und muss ähnlich eines Jump'n'Runs allerlei Hindernissen ausweichen. Der Spieler erhält nicht nur Punkte für die eingesammelten Geldstücke, sondern auch für den zurückgelegten Weg. Das Spiel ist kostenlos für iPhone und iPad verfügbar, bietet jedoch zahlreiche Zusatzfunktionen durch In-App-Käufe.
Jetpack Joyride im App Store

Bei "Where's My Water" von Disney handelt es sich hingegen um ein Physik-Spiel. Swampy, der Alligator, möchte ein Bad nehmen und der Spieler muss einen Weg finden, ihm das Wasser dafür zur Verfügung zu stellen. Dabei muss er gefährlicher Säure ausweichen und Badeentchen einsammeln. Die Universal-App kostet 0,79 Euro und ist im App Store verfügbar.
Wo ist mein Wasser? im App Store

Amerikas Nationalparks präsentiert die National Geographic mit der ansprechenden App "National Parks by National Geographic". Die Applikation zeichnet sich besonders durch die zahlreichen Fotogalerien sowie eine Routenplanung zu den Sehenswürdigkeiten via GPS aus. Die kostenlose iPhone- und iPad-App bietet zudem zusätzliche Park-Führer über In-App-Käufe an.
National Parks by National Geographic im App Store

iPad: Bobo Explores Light, DM1 und Paper



Quer durch die Genres verlieh das Unternehmen hingegen den Preis für die besten Apps in der Kategorie "iPad". Spielerisch können Kinder zwischen vier und zwölf Jahren. mit "Bobo Explores Light" von Game Collage erfahren, welche physikalischen Eigenschaften das Licht hat. Die Bildungs-App wurde exklusiv für das iPad entwickelt und ist für derzeit 1,59 Euro bereits für das Retina-Display des neuen iPads angepasst worden.
Bobo Explores Light im App Store

Musiker können mit "DM1 - The Drum Machine" von Fingerlab neue Beats entwickeln. Die iPad-App ist ebenfalls für das Retina-Display geeignet und wurde laut Apple aufgrund der Verwendung der zahlreichen Audio-Schnittstellen ausgezeichnet. So können zwei iOS-Geräte miteinander synchronisiert werden und auch MIDI In unterstützt die App. Die iPad-Version kostet derzeit 3,99 Euro, eine zusätzliche iPhone-Version steht für 0,79 Euro bereit.
DM1 - The Drum Machine im App Store

Notizen und Skizzen können Anwender mit der ausgezeichneten iPad-App "Paper by FiftyThree" des gleichnamigen Entwicklers festhalten. In der grafisch anspruchsvollen Applikation kann der Nutzer ein oder mehrere Journale anlegen und auf den dreidimensional dargestellten Seiten seine Ideen skizzieren. Die App selbst ist kostenlos erhältlich, für Funktionen wie Skizzieren, Kolorieren, Schreiben und Markieren werden jedoch je 1,59 Euro via In-App-Kauf fällig.
Paper by FiftyThree im App Store

Mac-Apps und Entwicklungen durch Studenten



Aus dem Mac App Store haben insbesondere das Cyberpunk-Spiel "Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition" sowie das 2D-Adventure "Limbo" das Rennen gemacht. Mit dem Grafik-Programm "Sketch" können Anwender zudem für derzeit knapp 32 Euro Vektor-Grafiken, Designs und Layouts erstellen.
Deus Ex: Human Evolution im App Store
Limbo im App Store
Sketch im App Store

Auch in diesem Jahr wurden wieder Entwicklungen von Studenten ausgezeichnet. So entwickelte eine Gruppe von Studenten der Mediadesign Hochschule für Design und Informatik München mit "DaWindci" ein Physik-Puzzle, bei dem der Spieler Ballons mit Wind, Wirbelstürme und Blitzen navigieren muss. Das süchtig-machende Spiel gibt es für alle iOS-Geräte und kostet 2,99 Euro.
daWindci im App Store

Auch ein interaktives Bilderbuch exklusiv für das iPad unter dem Namen "Little Star" hat Apple mit seinem Design Award ausgezeichnet. Das 30-seitige Kinderbuch wurde von einer chinesischen Universität entwickelt. Um die Auszeichnung gebührend zu feiern, haben viele Entwickler derzeit den Preis ihrer Apps gesenkt.
Little Star im App Store

Mirko Schubert

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse