News

 

04.10.2011

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Apple iPhone 4S - Update in alten Kleidern

Apple iPhone 4S - Update in alten Kleidern
Wie angekündigt hat Apple auf einer Keynote in Cupertino ein neues iPhone vorgestellt. Wer ein revolutionäres iPhone 5 erwartet hatte, wurde jedoch enttäuscht. Das vorgestellte iPhone 4S gleicht dem aktuellen iPhone 4 und bringt lediglich mehr Rechenpower, eine verbesserte Kamera und den Sprach-Assistenten "Siri" mit.

Das Apple iPhone 4S sieht aus wie sein Vorgänger, hat aber wie erwartet ein neues Innenleben bekommen. So arbeitet nun der schon aus dem iPad 2 bekannte Dualcore-Prozessor Apple A5 mit einem Gigahertz Taktfrequenz mit doppelter Leistung. Der ebenfalls im A5 verbaute Grafik-Prozessor verspricht sogar eine siebenfache Geschwindigkeit.


A5-Prozessor und HSPA+ für mehr Geschwindigkeit



So sollen auch rechenintensive Spiele wie "Infinity Blade 2" auf dem neuen iPhone flüssig laufen. Das Spiel zeigte Apple auf seiner Keynote und kündigte es für den 1. Dezember 2011 an. Für ebenfalls mehr Geschwindigkeit sorgt auch die eingebaute UMTS-Antenne, die nun mit HSPA+ mit bis zu 14,4 Megabit pro Sekunde arbeitet. Amerikanische Apple-Fans dürfen sich außerdem freuen, dass das neue Smartphone nun sowohl CDMA als auch GSM in einem Gerät unterstützt.

Wie bisher ist auch WLAN im neuesten n-Standard sowie Bluetooth 4.0 an Bord. Unverändert bleiben auch die Ortsbestimmung über A-GPS und einem digitalen Kompass. Auch die Leistung des fest verbauten Akkus hat sich kaum verändert: Im UMTS-Betrieb verspricht Apple beim iPhone 4S bis zu acht Stunden Gespächszeit sowie 200 Stunden im Standby-Modus.

Videos in FullHD mit 8-Megapixel-Kamera



Ebenfalls wie erwartet bietet das iPhone 4S eine 8-Megapixel-Kamera, mit der Anwender nun auch FullHD-Videos (1080p) aufnehmen können. Der neue Kamerasensor soll außerdem 73 Prozent mehr Licht aufnehmen können und 33 Prozent schneller arbeiten. Zusammen mit dem ausgefeilten Linsensystem mit einer Brennweite von f/2.4 soll das neue iPhone wenigstens in punkto Kamera seine Konkurrenten überholen.

iOS 5 kommt am 12. Oktober



Das lang angekündigte mobile Betriebssystem iOS 5 ist auf dem neuen iPhone 4S bereits vorinstalliert. Auch Nutzer älterer iPhones müssen nicht mehr lange auf die neuen Funktionen des Betriebssystems warten, denn am 12. Oktober soll die Firmware veröffentlicht werden. Auch der Cloud-Computing-Dienst iCloud soll zu diesem Zeitpunkt offiziell online gehen.

Exklusiv für das iPhone 4S erweitert Apple iOS 5 jedoch noch um zwei weitere Funktionen: So soll es wie auf dem iPad 2 möglich sein, den gesamten Inhalt des iPhones unabhängig von der laufenden App auf den Fernseher zu streamen - Apple TV vorausgesetzt. Videoinhalte werden über "AirPlay Mirror" jedoch maximal in 720p übertragen.

Sprachassistent "Siri" gibt Auskunft



Für Aufsehen sorgte auch die bereits im Vorfeld bekannt gewordene Sprach-Assistent. Drückt der Anwender für längere Zeit auf die Home-Taste, startet "Siri" automatisch. Der Nutzer kann dann Fragen stellen, die ihm sowohl auf dem Display als auch per Sprachausgabe beantwortet werden.

Möglich sind beispielsweise Abfragen zum Wetter, Aktien, aktuellen Kalenderdaten, Orten, Wikipedia-Einträgen oder Antworten aus der Suchmaschine Wolfram Alpha. Zudem kann der Nutzer Termine verwalten und Kurznachrichten beantworten. "Siri" soll zum Start lediglich in einer Beta-Version in den Sprachen Englisch, Deutsch und Französisch verfügbar sein.

In Deutschland ab 14. Oktober erhältlich


Das iPhone 4S soll in Schwarz und Weiß mit 16 Gigabyte Speicher für 199 US-Dollar mit Vertrag erhältlich sein. Mit 32 und 64 Gigabyte soll das Gerät 299 respektive 399 US-Dollar kosten. Dafür senkt Apple das iPhone 4 auf 99 US-Dollar. Deutsche Preise sind noch nicht bekannt. Das iPhone 4S kann in den USA, Kanada, Australien, Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Japan am 7. Oktober 2011 vorbestellt werden und wird bereits am 14. Oktober ausgeliefert. 22 weitere Länder folgen am 28. Oktober.

Datenblatt Apple Iphone 4S

Mirko Schubert