News

 

25.01.2002

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Arcor: Bahn bekommt Kommunikationsnetz zurück

Arcor: Bahn bekommt Kommunikationsnetz zurück
Nach monatelangem Tauziehen haben sich Arcor und die Deutsche Bahn über die künftige Struktur der bislang gemeinsam betriebenen Kommunikationsanlagen geeinigt. Wie beide Unternehmen am Freitag mitteilten, wird demnächst die Arcor-DB-Telematik GmbH gegründet, an der die Deutsche Bahn mit 49,9 und Arcor mit 51,1 Prozent beteiligt sind. Unabhängig davon behält die Bahn ihren 18 Prozent-Anteil an Arcor. Die gesamte bahnspezifische Kommunikationstechnik geht gleichzeitig von Arcor an die Bahn zurück. Bahn-Chef Hartmut Mehdorn hatte dies zur Voraussetzung für eine Zustimmung zum Börsengang der Tochter des britischen Vodafone-Konzerns gemacht. Über den Preis, den die Bahn für die Sende- und Empfangsanlagen zahlt, wurde Stillschweigen vereinbart. Branchenkenner gingen aber davon aus, dass das Staatsunternehmen bis 1,5 Milliarden Euro auf den Tisch legen muss. Die Bahn hatte den Betrieb ihres Telekommunikationsnetzes vor Jahren Arcor überlassen. Zu den Aufgaben des neuen Unternehmens werden die Installation und der Betrieb eines digitalen Zugfunk-Systems sowie der Aufbau von Telekommunikationsanlagen in elektronischen Stellwerken gehören. Auch für die Wartung und den Betrieb von sämtlichen bahninternen Telekommunikationsanlagen wird die neue Gesellschaft zuständig sein. Sprachtelefon-Dienste, den Betrieb des IP-Netzes und Internet-Services realisiert Arcor auch in der Zukunft für die Bahn.

Ähnliche Artikel