News

 

22.03.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Arcor: Probleme bei DSL eingeräumt

Arcor: Probleme bei DSL eingeräumt
Der Frankfurter Telefonanbieter Arcor hat auf der Cebit in Hannover Problem bei der Bereitstellung von ISDN- und DSL-Anschlüssen zugegeben und Besserung gelobt. Außerdem wurde die Wiederauflage einer ISDN-Flatrate angekündigt.

Es habe in der Vergangenheit immer wieder Probleme bei der Bereitstellung der ISDN-Anschlüsse gegeben, sagte Vorstandschef Harald Stöber. Neben eigenen Schwierigkeiten (man habe den Ansturm unterschätzt) machte der Manager allerdings auch die langen Wartezeiten bei der Telekom dafür verantwortlich. Der Ex-Monopolist muss Arcor in den Orten, wo der Konkurrent über kein eigenes Netz verfügt, die entsprechenden Leitungen zur Verfügung stellen. Stöber versicherte, dass die Frist vom Antrag bis zur Bereitstellung eines ISDN-Anschlusses künftig vier bis fünf Wochen und für die Bereitstellung eines DSL-Zugangs sechs bis acht Wochen dauern soll.

Vom Sommer an will Arcor über sein Internet-Portal "Nexgo" ein Video-on-Demand-Angebot starten, dass den Gang zur Videothek ersetzen soll. Der Download soll der Filme soll über die DSL-Leitung erfolgen und bezahlt wird über das Internet.

Arcor bietet seine Leistungen momentan in 70 deutschen Ortsnetzen an. Diese Zahl soll bis Ende dieses Jahres auf 125 ansteigen. Momentan gebe es 80.000 ISDN-Kunden, wobei eigentlich 100.000 Anschlüsse angepeilt waren.

Ab dem ersten April will Arcor wieder eine ISDN-Flatrate anbieten. Die Internet-Pauschale soll monatlich 69,90 Mark kosten. Außerdem wird die Zahl der Orte, in denen es Arcor-DSL gibt, auf 40 erhöht. Die DSL-Flatrate mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 128 Kbit/s kostet monatlich 39 Mark. Für den schnelleren Anschluss mit 768 Kbit/s fallen 49 Mark pro Monat an. Der DSL-Doppelanschluss kostet 59,90 Mark/Monat zusätzlich zu den Flatrate-Kosten.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse