News

 

14.08.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Auktion: Webcam-Objekt Kaffeemaschine versteigert

Auktion: Webcam-Objekt Kaffeemaschine versteigert
Vier Jahre lang stand sie im Rampenlicht des Internets. Hunderttausende Surfer sahen regelmäßig nach dem Kaffeestand in der Brüh-Maschine. Jetzt kam sie unter den Hammer: Für 10.450 Mark wechselte die vier Jahre alte "Krups Pro Aroma" den Besitzer. Zur Geschichte: 1991 hatten die Forscher im "Trojan Room" des Computer-Labors der Universität Cambridge die Nase voll davon, ständig auf den Flur laufen zu müssen, um nachzusehen, ob der Kaffee schon fertig ist. Also wurde kurzerhand eine Videokamera installiert, die per Kabel ein Bild an einen der Rechner im Arbeitsraum der Experten lieferte. Ein Freak schrieb ein Programm, mit dem das Videobild alle drei Minuten erneuert wurde, ein anderer das dazugehörige Programm "X-Coffee". Zwei Jahre später, im November 1993 ging "X-Coffee" online. Jetzt konnte man sich weltweit über den Kaffeestand in Cambridge informieren. Die erste Live-Webcam war am Netz. Die jetzt versteigerte "Krups" war von 1997 bis 2001 in Benutzung. Im März dieses Jahres wurde die Seite abgeschaltet. Ersteigert wurde die Maschine von der Spiegel-Online-Redaktion. Der Veteran soll generalüberholt und wieder ins Netz gestellt werden.

Ähnliche Artikel