News

 

30.03.2003

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Billigflieger Ryanair steigt ins Mobilfunkgeschäft ein

Billigflieger Ryanair steigt ins Mobilfunkgeschäft ein
Der irische Billigflieger Ryanair plant den Einstieg ins Mobilfunkgeschäft. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins Focus will Ryanair ab Ende Mai Europa-Gespräche in ausgewählte Länder für die Hälfte bisher geltender Auslandstarife einführen.

"Wir wollen das europäische Preiskartell bei den internationalen Handygebühren endlich durchbrechen", so Vertriebschef Conal Henry.

Der Handydienst werde mit einer Prepaid-Karte (ab 9 Euro) arbeiten und in Großbritannien, Belgien und Frankreich starten. Später sollen Deutschland und Italien hinzukommen. Gebühren für ankommende Gespräche im Ausland sollen komplett entfallen. Bei E-Plus und O2 zahlen Prepaidkunden für ankommende Gespräche im Ausland bis zu einen Euro pro Minute.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse