News

 

10.11.2000

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Bundesrat stimmt Handy-Verbot im Straßenverkehr zu

Bundesrat stimmt Handy-Verbot im Straßenverkehr zu
Immer noch sieht man viele Autofahrer mit dem Handy in der Hand hinter dem Steuer telefonieren. Heute hat der Bundesrat nun der entsprechenden Verordnung zugestimmt. Ab Januar 2001 soll es dann so weit sein: Telefonieren im Auto ohne Freisprechanlage wird mit einem Verwarnungsgeld von 60 Mark bestraft. Fahrradfahrer werden mit 30 Mark zur Kasse gebeten.

Die Regelung verbietet den Gebrauch von Handys oder Autotelefonen im Straßenverkehr, wenn hierfür das Mobiltelefon oder der Hörer des Autotelefons aufgenommen oder gehalten werden muss. "Wer in Zukunft unterwegs z.B. telefonieren, Kurznachrichten versenden oder Daten im Internet abrufen will, kann dies per Mobil- oder Autotelefon mit Freisprechanlage tun." Nur bei stehendem Fahrzeug und ausgeschaltetem Motor, wie etwa im Stau oder vor einer geschlossenen Bahnschranke, bleibt das Telefonieren mit dem Handy weiterhin erlaubt.

Quelle: teltarif.de

Ähnliche Artikel