News

 

08.03.2005

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

CeBIT 2005: Jeder vierte Aussteller sucht neue Mitarbeiter

CeBIT 2005: Jeder vierte Aussteller sucht neue Mitarbeiter
Ein Besuch der CeBIT soll nicht nur über die neuesten technischen Entwicklungen informieren, sondern auch die eigene Karriere vorantreiben. Das wünschen sich die Besucher der diesjährigen Hannoveraner Computermesse.

41 Prozent von ihnen wollen dort potenzielle Arbeitgeber ansprechen. Die Aussteller hingegen halten sich bei der Suche nach neuen Arbeitnehmern auf der CeBIT zurück: 26 Prozent von ihnen bieten auf ihrem Stand eine Jobbörse an. Das ergaben zwei Umfragen von Mummert Consulting und dem Spezialisten für Umfrage- und Beschwerdemanagement-Software Inworks.

Die IT-Branche kommt in Schwung. Der Branchenverband Bitkom erwartet für das Jahr 2005 ein Umsatzplus von 3,8 Prozent. Die Folge: 10.000 neue Arbeitsplätze entstehen im IT-Markt, so die Prognose. Trotzdem wollen die meisten Aussteller sich auf der CeBIT darauf konzentrieren, dem Fachpublikum ihre Produktinnovationen vorzustellen. Von Recruitingmaßnahmen auf der Ausstellungsfläche nehmen die meisten Abstand. Drei Viertel der befragten Firmen werden auf der weltgrößten Computermesse keine Jobbörse am Stand haben. Das ergab eine Umfrage unter den Top-50-Ausstellern. Nur jedes vierte Unternehmen plant, am Messestand nach potenziellen Arbeitnehmern Ausschau zu halten und über Karrierechancen zu informieren.

Genug Interesse an den Recruitingmaßnahmen besteht allerdings. Denn für IT-Spezialisten ist die Möglichkeit, potenzielle Arbeitgeber kennen zu lernen, einer der wichtigsten Gründe für den Besuch der Messe. 41 Prozent der befragten Besucher wollen sich auf der CeBIT über freie Stellen informieren und wichtige Kontakte zu möglichen Arbeitgebern knüpfen.