News

 

21.11.2000

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

D2 startet HSCSD-Vermarktung

D2 startet HSCSD-Vermarktung
Nach E-Plus hat auch D2 Privat jetzt offiziell die HSCSD-Technik in sein Netz integriert und die Vermarktung über den Fachhandel aufgenommen. HSCSD (High Speed Circuit Switched Data) ermöglicht es, via Handy und Laptop mit einer Geschwindigkeit von bis zu 38,4 kbit/s ins Internet zu gehen. Bislang waren beim GSM-Mobilfunk maximal 14,4 kbit/s möglich.

Das derzeit aktuelle Einführungsangebot von D2 Privat ist erheblich günstiger als der Service von E-Plus, wo man für die HSCSD-Freischaltung monatlich 15 Mark Grundgebühr zahlt. D2 berechnet einmalig 11,50 Mark und monatlich 1,95 Mark. Wer bereits eine D2-Datenrufnummer hat, kommt sogar um die Einrichtungspauschale von 11,50 Mark herum.

Die Minutenpreise für die Datenübertragung sind vom jeweiligen D2-Tarif abhängig. Nutzt man den netzinternen Internet-Zugang, den der Netzbetreiber seinen Kunden zur Verfügung stellt, so zahlt man in der Hauptzeit 39 Pfennig pro Minute. Nach 22.00 Uhr reduziert sich der Minutenpreis sogar auf 19 Pfennig.

Nutzen können HSCSD alle D2-Kunden mit Laufzeitverträgen. Die Freischaltung erfolgt über die Kundenbetreuung unter der netzinternen Rufnummer 1212 (bzw. 0800-1721212 von allen anderen Anschlüssen aus). Nutzbar ist der Datendienst bereits wenige Minuten nach Auftragseingang bei der Hotline.

Bei der Freischaltung gehen nach unseren Erfahrungen allerdings gesetzte Rufumleitungen, die Einstellungen der D2-Mailbox und - sofern der Kunde dieses Feature nutzt - die Zielrufnummern für D2-UniversalNumber verloren. D2-UniversalNumber ermöglicht u.a. kostenlose Rufumleitungen der Handynummer auf das Festnetz.

Sowohl bei E-Plus, als auch bei D2 ist HSCSD derzeit noch nicht bundesweit nutzbar. Hierfür muss zum Teil noch Hardware umgerüstet werden. Daran wird nach Angaben der Netzbetreiber jedoch bereits mit Hochdruck gearbeitet. Dort, wo der Dienst bereits läuft, sind die Datenverbindungen in beiden Netzen sehr stabil, während das Konkurrenz-System GPRS nach ersten Erfahrungen noch in den Kinderschuhen steckt.

E-Plus bietet inzwischen sogar die Nutzung schneller Datenverbindungen im Ausland an: Wer als E-Plus-HSCSD-Kunde im luxemburgischen Tango-Netz oder bei One in Österreich eingebucht ist, kann ebenfalls Datenverbindungen mit 38,4 kbit/s aufbauen. Umgekehrt klappt dies für One-Kunden im E-Plus-Netz auch, für Tango-Kunden allerdings noch nicht.

Ähnliche Artikel