News

 

17.10.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

DSL: AVM mit Fritz-Card-DSL

DSL: AVM mit Fritz-Card-DSL
Weil die Telekom ab kommendem Jahr kein kostenloses DSL-Modem mehr zu ihrem Highspeed-Internet-Anschluss liefert, springt der Berliner Hersteller AVM in die Bresche. Ab Januar 2002 kann die Fritz-Card auch in einer DSL-Variante geliefert werden. Die DSL-Karte von AVM ist eine interne Steckkarte und verbindet als einziges ADSL-Endgerät den Computer direkt mit dem von der Telekom weiterhin zur Verfügung gestellten ADSL-Splitter. Damit wird die bisher erforderliche Kombination aus externem ADSL-Modem (NTBBA), Netzteil und Ethernet-Karte überflüssig. Die Karte bietet gleichzeitig einen ISDN-Zugang und kann am Einzel-Rechner oder in einem Netzwerk eingesetzt werden. Branchenexperten rechnen mit einem Preis zwischen 250 und 350 Mark.

Ähnliche Artikel