News

 

17.10.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

DSL: AVM mit Fritz-Card-DSL

DSL: AVM mit Fritz-Card-DSL
Weil die Telekom ab kommendem Jahr kein kostenloses DSL-Modem mehr zu ihrem Highspeed-Internet-Anschluss liefert, springt der Berliner Hersteller AVM in die Bresche. Ab Januar 2002 kann die Fritz-Card auch in einer DSL-Variante geliefert werden. Die DSL-Karte von AVM ist eine interne Steckkarte und verbindet als einziges ADSL-Endgerät den Computer direkt mit dem von der Telekom weiterhin zur Verfügung gestellten ADSL-Splitter. Damit wird die bisher erforderliche Kombination aus externem ADSL-Modem (NTBBA), Netzteil und Ethernet-Karte überflüssig. Die Karte bietet gleichzeitig einen ISDN-Zugang und kann am Einzel-Rechner oder in einem Netzwerk eingesetzt werden. Branchenexperten rechnen mit einem Preis zwischen 250 und 350 Mark.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse