News

 

07.07.2011

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Das verspricht das Apple iPhone 5

Das verspricht das Apple iPhone 5
Die Gerüchteküche brodelt derzeit über einem möglichen Nachfolger des Apple iPhone 4. Nachdem Apple nicht zur WWDC 2011 im Juni wie gewohnt über ein neues iPhone reden wollte, konkretisieren sich nun die Gerüchte um ein iPhone 5 im September. Doch was ist dran an den zahlreichen Berichten von Insidern und Branchenmagazinen? 4phones.de fasst die wichtigsten Argumente zu den Gerüchten zusammen.

Bereits im Sommer 2010 veröffentlichte Apple das derzeit aktuelle iPhone 4. In diesem Jahr wich das Unternehmen vom bisherigen Zeitplan der iPhone-Generationen ab und stellte einen Nachfolger nicht anlässlich der Worldwide Developer Conference (WWDC) vor. Ein neues Betriebssystem ist jedoch mit iOS5 bereits auf dem Weg.

 


iPhone 5 von Foxconn oder Pegatron erst im September 2011



Vor einigen Tagen meldete das Branchenmagazin Digitimes, dass der Auftragshersteller Pegatron einen Auftrag über 15 Millionen iPhone 5 erhalten habe. Bislang war Pegatron nur für die CDMA-Variante des Smartphones zuständig, die es in den USA in Verbindung mit einem Vertrag von Verizon gibt. Erwartet wird das iPhone 5 daher erst im September 2011. Auch in den Vorjahren behielt die Digitimes häufig Recht. Unklar ist jedoch, ob Pegatron nicht doch nur für eine weitere CDMA-Version zuständig sein wird.

Heute soll zudem auch das Wall Street Journal aus informierten Kreisen erfahren haben, dass die ersten Nachfolgergeräte bei Foxconn ebenfalls erst im September ausgeliefert werden könnten. Ursprünglich soll Apple geplant haben, das iPhone 5 im Juni 2011 vorzustellen, jedoch habe die Foxconn Schwierigkeiten mit der Produktion solch kleiner Geräte. Angeblich könne sich die Veröffentlichung noch weiter verschieben, wenn sich die Produktionskapazität nicht steigern ließe.

Auch der Termin im September ist im Rahmen der Möglichkeit. So wäre die übliche September-Keynote der nächstmögliche Termin, den Apple dazu nutzen könnte, das iPhone 5 vorzustellen. Über mehrere Jahre war dies jedoch das Musik-Event, auf dem das Unternehmen neue iPod- sowie iTunes-Versionen vorstellte. Für ersteres ist ebenfalls eine Aktualisierung fällig.

Nächste Generation wird dünner und leichter



Laut den Quellen des Wall Street Journal soll sich das Design des iPhone 5 im Vergleich zum Vorgänger nur unwesentlich ändern. Jedoch soll Apple auch die nächste Generation wieder dünner und leichter gestalten - eine sehr nahe liegende Aussage, die fast auf jede Aktualisierung von Smartphones zutrifft. Auch ist es absehbar, dass ein "radikal anderes Design" beim iPhone 5 nicht kommen wird.

Kamera: 5 versus 8 Megapixel



Auch die Aktualisierung der Hauptkamera von fünf auf acht Megapixel kommt nicht von ungefähr. Im iPhone 4 steckt derzeit ein Kameramodul von Omnivision, das mit den 5 Megapixeln die Aufnahme von HD-Videos im 720p-Modus ermöglicht. Acht Megapixel könnten auf Videoaufnahmen in FullHD (1080p) hinweisen. Die derzeit für Entwickler verfügbare Beta-Version von iOS5 weist jedoch bislang nicht auf eine FullHD-Unterstützung hin.

Chips, Chips, Chips



Als fast sicher gilt, dass das iPhone 5 den bereits im iPad 2 verbauten Dual-Core-Prozessor Apple A5 mit einem Gigahertz Taktfrequenz erhalten wird. Da jedoch Samsung den Chip herstellt, wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen Nachfolger mehr dazu geben. Durch den derzeitigen Patentstreit zwischen den beiden Unternehmen sucht sich Apple derzeit einen neuen Partner. Da sich das iPhone 5 offenbar bereits in der Produktionsphase befinden, wird dies vermutlich noch nicht den Nachfolger betreffen.

Laut Wall Street Journal soll auch der Funkchip im nächsten iPhone ausgetauscht werden. Im iPhone 4 kommt das Funkmodul von der Infineon Technology AG. In der nächsten Version soll Apple dafür Chips aus dem Hause Qualcomm einsetzen. Dies liegt recht nahe, da bereits die CDMA-Version des iPhone 4 für Verizon mit Qualcomm-Chips ausgestattet wurde.

iPhone 4GS oder 5?



Unklar bleibt weiterhin die Namensgebung der nächsten iPhone-Generation. Während viele Quellen vom iPhone 5 sprechen, wäre auch ein iPhone 4GS denkbar. Mit dem damaligen iPhone 3GS wurde die Geschwindigkeit des iPhone 3G vorwiegend durch neue Chips und mehr Arbeitsspeicher verbessert. Nicht viel anders sieht es bei den derzeitigen Gerüchten aus, sieht man einmal von der Kamera ab. Insgesamt bleibt es abzuwarten, wann Apple zur nächsten Keynote einlädt und unter welchem Motto diese stehen wird.

Link zum Artikel:
Wall Street Journal (Quelle)
Mirko Schubert

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse