News

 

16.01.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Digitalkamera-Markt immer vielfältiger / Achtung bei Frost

Digitalkamera-Markt immer vielfältiger / Achtung bei Frost
Der Markt der Digitalkameras wird immer vielfältiger, insbesondere in der Top-Klasse mit drei bis vier Millionen Pixeln, deren Preise derzeit zwischen 1.500 und 4.500 Mark liegen. Der Käufer kann zwischen diversen Gerätekonzepten wählen - von Spiegelreflex-Kameras mit semiprofessionellem Anspruch, über leicht zu bedienende Kompakt-Lösungen mit praktischen Zusatzfunktionen bis hin zu Multimedia-Kameras mit E-Mail- und Internet-Ausstattung. Entsprechend unterschiedlich sind die neuesten Modelle zu bedienen: Bei den digitalen Spiegelreflex-Modellen erfolgt die Einstellung wie bei klassischen Kameras über Knöpfe und Rädchen. Zunehmend halten aber auch Bildschirmmenüs Einzug, die der Nutzer bei manchen Geräten per Eingabestift über den Touchscreen ansteuert. Das berichtet die Zeitschrift "COLOR FOTO" in ihrer am Mittwoch (17.01.2001) erscheinenden Ausgabe.

Auch ein optischer Sucher ist bei Digitalkameras nicht selbstverständlich - der Fotograf visiert sein Motiv bei einigen Kameras ausschließlich über das integrierte Display an. Ohnehin sollte auf die Nutzung des Suchers bei Makro-Aufnahmen, bei denen Digitalkameras im Allgemeinen sehr gute Leistungen liefern, laut "Color Foto" verzichtet werden. Denn nur das Display bildet exakt den Bildausschnitt ab, den die Kamera tatsächlich aufnimmt. Bei größeren Entfernungen spielt der Unterschied zwischen Sucher- und Display-Ausschnitt kaum noch eine Rolle. Lediglich Spiegelreflexkameras und Modelle mit elektronischem Sucher zeigen auch in der Sucheroptik immer den tatsächlichen Bildausschnitt.

"COLOR FOTO" rät zu vorsichtigem Umgang mit Digitalkameras bei winterlichen Temperaturen. Die Akkus verlieren bei Kälte sehr schnell an Kapazität. Sie sollten deshalb bis zum Beginn der Aufnahmen in der warmen Hosentasche getragen werden. Auch das Display reagiert auf Kälte sehr empfindlich. Bei Frost können sogar bleibende Schäden entsehen, weshalb es empfehlenswert ist, den Apparat in einer gefütterten Tasche zu transportieren. Auf keinen Fall sollten Besitzer ihre Digitalkamera im Winter über Nacht im Auto liegen lassen.