News

 

23.04.2002

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Ericsson: Stellenabbau wegen hoher Verluste

Ericsson: Stellenabbau wegen hoher Verluste
Der schwedische Telekomausrüster Ericsson hat im ersten Quartal dieses Jahres schwere Verluste eingefahren und will nun mit massiven Stellenstreichungen aus der Krise kommen.

Insgesamt sollten 20.000 Jobs wegfallen, kündigte das Unternehmen am Montag in Stockholm an.
Die Hälfte der Stellenstreichungen finde in Schweden statt. Derzeit sind bei Ericsson 85.000 Menschen beschäftigt. Nun sollen in diesem Jahr 10.000 Stellen wegfallen und im kommenden Jahr noch einmal so viele.

In den ersten drei Monaten dieses Jahres machte Ericsson einen Netto-Verlust von 403 Millionen Euro. Im ersten Quartal des Vorjahres hatte der Konzern noch einen Gewinn von 400 Millionen Kronen eingefahren. Durch die Stellenstreichungen und weitere Umstrukturierungen sollen 2003 wieder schwarze Zahlen geschrieben werden.


Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse