News

 

07.02.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Ferngespräche: In Deutschland und Schweden am billigsten

Ferngespräche: In Deutschland und Schweden am billigsten
Drei Jahre nach der Liberalisierung des deutschen Telekommunikationsmarktes können sich die Telefontarife auch im internationalen Maßstab sehen lassen. Das geht aus einem weltweiten Vergleichs der Telekom-Märkte hervor, den das Bundeswirtschaftsministerium mit dem Wissenschaftlichen Institut für Kommunikationsdienste (WIK) erarbeitet hat.

Ferngespräche sind demnach in Deutschland billiger als in den meisten anderen europäischen Staaten. Die Gebühren für Ortsgespräche liegen im europäischen Mittelfeld. Besonders günstig sind kurze Ferngespräche. Bei zehnminütigen Ferngesprächen hingegen weise Schweden die niedrigsten Preise auf. Die deutschen Gebühren für kurze Ortsgespräche liegen im europäischen Mittelfeld. Abendliche Ortsgespräche sind in Deutschland schon heute relativ günstig.

Auch bei den Tarifen für die Nutzung des Mobiltelefons schnitt Deutschland gut ab. Die Handy-Quasselei ist preiswerter als in Frankreich, Großbritannien, Italien oder Schweden.

Den stärksten Preisrückgang gab es im vergangenen Jahr beim Internet-Zugang: Die Pauschalpreise sanken um mehr als 40 Prozent, Minutentarife sogar um 60 Prozent. Die Internet-Nutzung ohne Grundgebühr ist in Deutschland sogar billiger als in den Vergleichsstaaten.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse