News

 

22.10.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Forrester: Bluetooth und WLAN ergänzen sich

Forrester: Bluetooth und WLAN ergänzen sich
Das Marktforschungsunternehmen Forrester Research geht in einer Studie davon aus, dass sowohl Bluetooth als auch Wireless-LAN (WLAN) in Europa erfolgreich sein werden. Nach Einschätzung der Analysten von Forrester wird das Verhältnis der WLAN- zu den Bluetooth-Geräten bis 2006 eins zu zehn betragen. Forrester erwartet sich einen Boom bei den Bluetooth-Geräten, wenn der Preis für den Bluetooth-Chip unter fünf Dollar sinkt. Zu dem Ergebnis kam Forrester nach der Befragung von 50 Telekommunikations- und IT-Managern in Europa aus den Bereichen Wirtschaft und öffentliche Verwaltung sowie unter 48 Lösungsanbietern. "Forrester sieht die beiden Technologien mehr komplementär als in Konkurrenz zueinander", erklärte Analyst Lars Goddell. Demnach wird WLAN das Feld bei den Laptops beherrschen und auch bei den öffentlichen Zugangspunkten (Hot-Spots) die Nase vorne haben. Bluetooth wird dagegen vor allem in der Kommunikation zwischen den einzelnen Geräten zum Einsatz kommen. Das Forschungsunternehmen sieht abgesehen vom skandinavischen Raum bei den Telekommunikationsunternehmen einen großen Nachholbedarf in Sachen Bluetooth und WLAN. "Die Mobilfunkanbieter dürfen diese Technologien nicht als eine Konkurrenz zu ihren GPRS und UMTS-Netzen sehen, sondern müssen sich jetzt bei der Erschließung der Hot-Spots beteiligen, bevor die attraktivsten Plätze und Kundensegmente besetzt sind", so Godell. WLAN punktet mit seiner höheren Reichweite und der größeren Übertragungsleistung. Bluetooth profitiert vor allem durch seinen robusten Übertragungsstandard, der auch bei Interferenzen funktioniert, sowie durch den geringeren Stromverbrauch und die kleineren Systemmaßen.