News

 

10.04.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Forrester: Microsoft kickt Bluetooth ins Abseits

Forrester: Microsoft kickt Bluetooth ins Abseits
Nach Ansicht der Experten von Forrester Research ist die drahtlose Funkverbindung Bluetooth ohne Unterstützung von Microsoft zum Scheitern verurteilt. Nach der Ankündigung des Softwarekonzerns, die neue Technologie noch nicht in das kommende Betriebssystem Windows XP integrieren zu wollen, fehle das vorrangige Kaufargument, nämlich die Benutzbarkeit mit vielen anderen Systemen.

Wenn Microsoft nicht auf den Bluetooth-Zug aufspringe, entstehe ein riesiges "Loch" in dessen Verbreitung. Anwender wären gezwungen, in der ersten Phase auf Treiber, Installationen und Applikationen anderer Hersteller auszuweichen. Forrester geht in seiner Analyse auf die Entwicklung des USB-(Universal Serial Bus) Standards ein, der erst durch die Windows-Unterstützung eine kritische Masse erreichte, während etwa der IRDA-Standard immer noch kaum Anwendung findet.

Marktforscher gehen davon aus, dass sich die Bluetooth-Technologie frühestens im zweiten Halbjahr 2001 durchsetzen wird. Zwar wurden bereits auf der CeBIT die ersten Einsatzmöglichkeiten etwa bei Headsets gezeigt, doch befinden sich diese meist noch im Prototypstadium. Das Zögern von Microsoft könnte daher auch den Druck auf die Industrie erhöhen, Bluetooth-fähige Endgeräte auf den Markt zu bringen.