News

 

21.08.2012

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Gartner: Globaler Handy-Markt schrumpft im zweiten Quartal 2012

Gartner: Globaler Handy-Markt schrumpft im zweiten Quartal 2012
Laut der Quartals-Studie des IT-Marktforschers Gartner ist der Markt für Mobiltelefone im zweiten Quartal 2012 im Vorjahresvergleich um 2,3 Prozent geschrumpft. Der absolute Absatz erreichte 419 Millionen Exemplare, 36,7 Prozent davon waren Smartphones. Der Smartphone-Markt insgesamt wuchs im Vorjahresvergleich um 42,6 Prozent, kompensierte damit jedoch nicht die Absatzverluste bei den sogenannten "Feature-Handys".

Die Gartner-Analysten erklärten den allgemeinen Trend außerdem mit der globalen Wirtschaftskrise sowie angesichts der Ankündigung des iPhone 5 und anderer Produkt-Innovationen auf die zweite Jahreshälfte 2012 verschobenen Handy-Käufen.

Gartner

Samsung und Apple mit klarem Wachstumstrend



Samsung erweist sich derzeit als unangefochtener Champion im globalen Handy-Markt. Die Koreaner halten insgesamt einen Marktanteil von 21,6 Prozent und haben gegenüber dem Vorjahr damit um rund fünf Prozentpunkte zugelegt. Im Smartphone-Markt liegt ihr Marktanteil bei rund 30 Prozent, hinter denen 45,6 Millionen verkaufte Telefone stehen. Der Erfolg des Unternehmens wurde im zweiten Quartal vor allem durch den Launch des Samsung Galaxy S3 im Mai 2012 getrieben, das mit rund zehn Millionen verkauften Exemplaren das weltweit meistverkaufte Android-Smartphone war. Ohne temporäre Lieferschwierigkeiten hätte Samsung seine Marktführerschaft vermutlich noch weiter ausgebaut.

Apple belegt mit dem iPhone und 6,9 Prozent Marktanteil den dritten Platz und konnte gegenüber dem Vorjahr einen Marktanteilszuwachs von 2,3 Prozentpunkten verbuchen. Absolut wuchsen die iPhone-Abverkäufe gegenüber dem Vorjahresquartal um 47,4 Prozent, fielen allerdings gegenüber dem ersten Quartal 2012 um knapp 13 Prozent. Gartner prognostiziert für Apple auch für das dritte Quartal eine vergleichsweise limitierte Performance, im vierten Quartal dürften dann das iPhone 5 sowie das Weihnachtsgeschäft eine Wende bringen.

Nokia und Research in Motion auf der Verliererseite



Nokia ist auch im zweiten Quartal 2012 trotz seines zweiten Platzes und eines Marktanteils von 19,9 Prozent der große Verlierer im globalen Handy-Markt und leidet unter den Verlusten seiner konventionellen Handy-Sparte ebenso wie unter dem sehr begrenzten Erfolg der Lumia-Smartphones. Nokia hofft auf eine Trendwende im Herbst 2012 durch seine neuen Windows 8-Geräte.

Bei den mobilen Betriebssystemen hält Google Android mit 64,1 Prozent Marktanteil und einem Marktanteilszuwachs von 20,7 Prozent den ersten Platz. Apple liegt mit 18,8 Prozent und leicht steigender Tendenz auf dem zweiten Platz. Alle anderen Anbieter von mobiler Firmware drängen sich im Marktanteilsbereich unter zehn Prozent zusammen - Nokia und Research in Motion sind mit Verlusten von 16,2 respektive 6,5 Prozentpunkten auf der Verliererseite. Windows Phone 7 hält einen Marktanteil von 2,7 Prozent.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse