News

 

06.06.2013

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Google Nexus 4 in weiß - Kein Nexus 5 von LG

Google Nexus 4 in weiß - Kein Nexus 5 von LG
Das aktuelle Google-Smartphone-Flaggschiff Nexus 4 ist seit dem November 2013 auf dem Markt und seitdem ein weltweiter Verkaufshit. Auch in Deutschland mussten Käufer des Gerätes teilweise mit langen Lieferfristen rechnen. Bisher war das Google Nexus 4 ausschließlich in Schwarz erhältlich.

In der vergangenen Woche kündigte der südkoreanische Hersteller LG Electronics nun den Launch einer weißen Version des Smartphones an. In Hongkong ist der Verkauf des Google Nexus 4 White bereits angelaufen, weitere ausgewählte Märkte in Nordamerika, Europa, Asien sowie im Nahen Osten sollen in den nächsten Wochen folgen. Auch in Deutschland wird das Gerät demnächst erhältlich sein - ein genauer Starttermin wurde von Google allerdings noch nicht angegeben.


Ohne neue Android-Version



An den Spezifikationen des Google Nexus 4 White hat sich gegenüber der bisherigen Version des Google-Handys nichts geändert. Das Smartphone verfügt über ein 4,7-Zoll-True-HD-IPS-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln und die Zerogap-Touch-Technologie, die auch beim LG Optimus G für eine besonders komfortable Bedienung sorgt. Ein hohes Rechentempo garantieren ein Snapdragon-S4-Prozessor von Qualcomm sowie zwei Gigabyte Arbeitsspeicher. Softwareseitig ist nach wie vor Android 4.2 Jelly Bean an Bord. Gerüchte der vergangenen Wochen, dass das Google Nexus 4 White bereits mit Android 4.3 erscheint, haben sich damit nicht bestätigt. Außerdem ist das Gerät mit diversen Google-Diensten, beispielsweise Google Now und Photosphere, ausgestattet.

Weder Google Nexus 5 noch Google-Edition von LG



Zeitgleich mit der Veröffentlichung des Google Nexus 4 White dementierte ein Sprecher von LG Electronics gegenüber dem niederländischen IT-Portal "All About Phones" Meldungen der "Korea Times", nach denen Google und LG bereits die nächste Generation der Nexus-Smartphones in Arbeit haben. Anders als für das Samsung Galaxy S4 sei auch für das LG Optimus keine Google-Edition geplant. Für die Geräte seiner Nexus-Serie holt sich Google regelmäßig die Premium-Hersteller der Branche ins Boot, die Geräte werden jeweils mit dem Original der aktuellen Android-Version geliefert. Die früheren Nexus-Smartphones entwickelte Google Zusammenarbeit mit HTC und Samsung. Seit dem vergangenen Jahr sind außerdem zwei Google-Nexus-Tablets von Asus sowie Samsung auf dem Markt.


 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse