News

 

14.03.2013

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Google Now - demnächst auch für iOS und Windows 8?

Google Now - demnächst auch für iOS und Windows 8?
Google Now ist der intelligente persönliche Assistent innerhalb von Google Android. Vorgestellt wurde das leistungsstarke Pendant zu Apples digitaler Assistentin Siri im vergangenen Jahr zusammen mit Android 4.1 Jelly Bean sowie dem Galaxy Nexus als Googles neuem Smartphone-Flaggschiff.

Für User, die Google Now bisher als wichtiges Alleinstellungsmerkmal von Android gegenüber iOS betrachtet haben, könnte dieses Argument nun bald an Relevanz verlieren. Auf YouTube war kurzzeitig ein Google-Werbevideo zu sehen, dass die Einbindung von Google Now in die Google Such-App für iPhone und iPad in Aussicht stellt. Auf dem IT-Portal "Engadget" ist der Google-Teaser nach wie vor verfügbar.



Echtheit des Google-Leaks ist sehr wahrscheinlich



Offiziell wurde die Nachricht von Google bisher nicht bestätigt. Das aufwendig produzierte Video ebenso wie das gesamte "Look & Feel" lassen jedoch auf seine Echtheit schließen. Selbst die Google-Sprecherin ist vermutlich mit der Sprecherin im offiziellen Promotion-Video für die Android-Version von Google Now identisch. Das Video zeigt neben den Funktionalitäten von Google Now, dass für die Verwendung außerhalb von Android keine eigene App benötigt wird. Stattdessen kann die Anwendung per vertikalem Finger-Touch innerhalb der Google-Such-App aufgerufen werden.

Parallel dazu gab es heute Meldungen aus Entwicklerkreisen - unter anderem durch den französischen Developer Francois Beaufort, der zuvor bereits die ersten Hinweise auf inzwischen offizielle Chromebook Pixel publizierte - dass Google Now derzeit für die Verwendung unter Chrome OS und Windows 8 getestet wird.

Offizielle Veröffentlichung durch Google schon in naher Zukunft?



Beide Fakten weisen darauf hin, dass es nur eine Frage der Zeit sein dürfte, wann Google Now auch außerhalb von Android verfügbar ist. Dass Google selbst hinter dem Video-Leak steht, ist ebenfalls nicht völlig ausgeschlossen. Der Software-Riese dürfte sich mit der Öffnung von Google Now für andere Systeme außerdem einen weiteren wichtigen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Die Datenmengen hinter der Google Online-Suche und Google Now sind auch bisher konkurrenzlos.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse