News

 

26.05.2011

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Google Wallet: Suchmaschinenriese kündigt NFC-Bezahldienst an

Google Wallet: Suchmaschinenriese kündigt NFC-Bezahldienst an
Google stellte heute auf einer Presseveranstaltung in New York eine Android-App vor, durch die Kunden zukünftig mit einem Smartphone mit NFC-Chip bezahlen können. Vorerst soll Google Wallet jedoch nur auf dem Nexus S 4G in Verbindung mit einem Vertrag des amerikanischen Mobilfunkanbieters Sprint lauffähig sein.

Schon im Vorfeld gab es einige Gerüchte, dass Google ein eigenes mobiles Bezahlsystem auf Basis der Funktechnologie Near Field Communication (NFC) starten wird. Ganz soweit ist es jedoch noch nicht: Auf der heutigen Pressekonferenz hat das Unternehmen lediglich die App Google Wallet vorgeführt und einige Partner vorgestellt.

Kreditkarten und Kundenkarten akzeptiert



Mit Google Wallet soll es möglich sein, zahlreiche Kreditkarten, Kundenkarten und Gutscheine zu speichern. Anfangs sollen dabei die Citi MasterCard sowie die Google Prepaid Card akzeptiert werden. Auch diverse Kundenkarten soll die App später unterstützen, so dass Kunden bei der Bezahlung mit Google Wallet auch die entsprechenden Punkte gutgeschrieben werden. Zudem arbeitet die App auch mit dem Schnäppchenjäger Google Offers zusammen, das in den USA für ausgewählte Gebiete bald als halboffene Beta-Version bereitstehen soll.

Google will das Bezahlsystem vorerst nur auf dem Nexus S 4G starten, das es beim US-Mobilfunkanbieter Sprint gibt. Später sollen dann aber weitere Android-Geräte mit einem NFC-Chip und Google Wallet ausgestattet werden. Zudem will das Unternehmen einige Schnittstellen bereitstellen, um möglichst viele Partner zu erreichen. Sobald der Dienst startet, können Kunden bereits in Geschäften mit Google Wallet einkaufen, die die RFID-Lösung MasterCard PayPass unterstützen. Später sollen dann weitere Anbieter hinzukommen.

Erste Feldversuche - Veröffentlichung später



Der Dienst wird derzeit in einem Feldversuch getestet. Einen genauen Veröffentlichungstermin gab Google noch nicht an. Auf der dazugehörigen Webseite können sich Interessierte eintragen, um den Start des mobilen Bezahldiensts nicht zu verpassen. Außerdem steht bereits eine Datenbank bereit, auf der Kunden sich über die Akzeptanz in den USA nach Eingabe der Postleitzahl informieren können. Einige Anbieter sind unter anderem RadioShack, Subway, Macy's, Bloomingdales und Toys'r'us.

Links zum Artikel:
Google Wallet
Google Offers
Google Mobile Blog (Quelle)

Mirko Schubert

Video

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse