News

 

29.10.2009

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Google bringt Android 2.0

Google bringt Android 2.0
Google hat das neue Service Developer Kit für Android 2.0 (Android Eclair) veröffentlicht. Es stehen nun neue APIs für Entwickler zur Verfügung, darunter neue Schnittstellen für Bluetooth, Unterstützung von Exchange und Synchronisation.

Neu an Android 2.0 ist die Account-Schnittstelle, die es erlaubt, Login-Informationen auf dem Gerät zu sichern. Gleichzeitig können mehrere Accounts zusammengeführt und synchronisiert werden. Je nach Hersteller betrifft diese Neuerung auch Exchange-Accounts. Ebenfalls möglich ist nun die Zusammenführung von E-Mails aus verschiedenen Accounts auf nur einer Seite. Mit Hilfe der neuen APIs (Sync-Adapter) können Kontaktdaten über jedes Backend in beide Richtungen synchronisiert werden.

Schnell auf Kontakte zugreifen

Quick Contact heißt das neue Feature, mit dessen Hilfe Aktionen über die Kontaktinformationen ausgelöst werden können. Klickt man z.B. auf ein gespeichertes Kontaktfoto, kann direkt eine SMS an diesen Kontakt verschickt werden oder die Anschrift wird übersichtlich auf einer Karte präsentiert. Ein API sorgt dafür, dass Quick Contact mit allen Applikationen verbunden werden kann. Entwickler können neue Anwendungen darauf ausrichten.

Bessere Handhabung und Performance

Beim Eintippen wird man schnell die Verbesserungen feststellen können. Das optimierte Layout der Tasten ermöglicht es, dass die gewünschte Taste besser getroffen wird. Die Tippgeschwindigkeit wird somit erhöht. Die Multitouch-Steuerung wurde ebenfalls otpimiert. Die Texteingabe wird zusätzlich durch ein von Google entwickeltes, lernfähiges Wörterbuch ausgeweitet, das sich den Eingaben des Users anpasst.

SMS und MMS werden mit Android 2.0 besser gefunden. Der Nutzer kann selbst bestimmen, wann alte Nachrichten automatisch gelöscht werden. Ein weiterer wichtiger Handhabungsvorteil: Der Kalender wird als scrollbare Agenda angezeigt.
Auch die Kamerasteuerung wurde nicht vergessen, denn Android 2.0 liefert eine Blitzunterstützung, ermöglicht digitalen Zoom und weitere nützliche Kameraeffekte bei der Aufnahme. Bezüglich der Grafik hat Google ebenfalls nachgebessert. Mit Android 2.0 sollen sich Inhalte schneller aufbauen und die Hardwarebeschleunigung schneller arbeiten.

Optimierter Browser

Der Browser des Android 2.0 Systems basiert auf Webkit. Für den User steht ein praktisches Interface zur Verfügung, in welches eine Zeile für die Eingabe einer URL integriert wurde. Elemente von Websites können durch doppeltes Klicken vergrößert dargestellt werden. Die gespeicherten Lesezeichen werden von nun an mit Thumbnails angezeigt.

Spezielles API für Entwickler

Im Bluetooth-Bereich stehen entwicklern weitere Möglichkeiten offen. Über ein neue Bluetooth API kann die drahtlose Übertragung mit dieser Technik aus jeder Anwendung heraus an- oder ausgeschaltet werden. Des Weiteren wird Bluetooth 2.1 unterstützt, ebenso Object Push Profile oder Phone Book Access Profile. Somit wird auch der Datenaustausch zwischen Geräten oder die Verwendung von Spielen mit zwei Android-Geräten ermöglicht.

Android 2.0 kann als Entwicklerpaket direkt heruntergeladen werden, unter developer.android.com. Wer das Android-SDK bereits nutzt, kann es auf Android 2.0 erweitern.

Video