News

 

23.05.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Gute Telekom-Bilanz vor der Hauptversammlung

Gute Telekom-Bilanz vor der Hauptversammlung
Die Deutsche Telekom konnte wenige Tage vor der Jahres-Hauptversammlung eine positive Quartalsentwicklung bekannt geben. Danach hat der Konzern in den ersten drei Monaten dieses Jahres zwar noch immer einen Gesamtverlust von rund 700,2 Millionen Mark erwirtschaftet. Gegenüber den letzten drei Monaten des Vorjahres verbesserte sich das Ergebnis allerdings um mehr als 1,2 Milliarden Mark.

Der Umsatz erhöhte sich, bedingt durch Zukäufe, gegenüber dem ersten Quartal 2000 um 16 Prozent auf 21,7 Milliarden Mark. Das Ergebnis vor Zinsen, Abschreibung und Steuern (Ebitda) lag in den ersten drei Monaten dieses Jahres bei 7,1 Milliarden Mark. Gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres ist das ein Rückgang von 36 Prozent. Belastet wird der Gewinn weiter durch hohe Kosten für die UMTS-Mobilfunklizenzen und Abschreibungen für Zukäufe. Allein durch den UMTS-Einstieg entstanden zusätzlich Kosten von knapp 860,6 Millionen Mark.

In der Bilanz hat der Mobilfunk erneut die größten Verluste erbracht. Im ersten Quartal betrug das Ergebnis vor Steuern minus 1,3 Milliarden Mark. Auch T-Online International blieb mit 129,9 Millionen Mark in der Verlustzone. Die Festnetz-Sparte konnte mit 1,8 Milliarden Mark als einziger Konzernbereich Gewinn erwirtschaften.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse