News

 

23.03.2013

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

HTC One verspätet sich - Globaler Rollout erst ab April

HTC One verspätet sich - Globaler Rollout erst ab April
Am 19. Februar 2013, nur wenige Tage vor dem Mobile World Congress in Barcelona, hatte der taiwanesische IT-Hersteller HTC mit dem HTC One sein neues Smartphone-Flaggschiff vorgestellt. Sein Verkauf sollte in der dritten Märzwoche bei insgesamt 185 Providern in 80 Ländern starten. Der Marktauftakt im März 2013 sollte ihm einen Wettbewerbsvorteil gegenüber dem Samsung Galaxy S4 verschaffen, dessen weltweiter Verkauf erst im Mai beginnt.

Lieferanten verweigern HTC den Premium-Status



Nach den sehr positiven Experten- und Medienreaktionen auf das "iPhone der Android-Welt" musste HTC nun eine bittere Pille schlucken. Die Komponentenhersteller des HTC One liefern einige Bauteile - darunter die vorab intensiv beworbene "Ultrapixel-Kamera" des Gerätes sowie Teile des Metallgehäuses - nicht termingerecht. Der Marktstart des HTC One wird wegen Lieferschwierigkeiten in "bestimmten Märkten" auf Ende März verschoben. Nach der Auslieferung der Vorbestellungen für diese Länder soll der weltweite Rollout dann ab April erfolgen. Der Bericht des "Wall Street Journals" wurde durch einen anonym bleibenden HTC-Manager indirekt bestätigt.

Im globalen Wettbewerb um das beste Smartphone mit Google Android könnte diese Situation den ohnehin angeschlagenen taiwanesischen Konzern endgültig ins Abseits drängen. HTC hatte im vergangenen Jahr seine Umsatzprognose mehrfach nach unten korrigieren müssen. Nach diversen HTC-Flops und einer Reduktion der Liefermengen verweigern die Zulieferer den Taiwanesen jetzt offenbar den Premium-Status, den diese sich bisher mit Unternehmen wie Apple oder Samsung teilten. Intern soll der CEO von HTC, Peter Chou, bereits angekündigt haben, dass er bei einem Flop des HTC One seinen Posten räumen will. Angesichts des Wettbewerbsdrucks - und des Zeitdrucks - durch den Launch des Samsung Galaxy S4 ist dieses Szenario derzeit nicht ganz unwahrscheinlich.

Deutsche Provider bisher ohne Lieferschwierigkeiten



In Deutschland hat o2 seit Anfang März Vorbestellungen für das HTC One angenommen. Nach eigenen Aussagen hat der Münchner Netzbetreiber bisher keine Lieferschwierigkeiten. Auch Base und der Kölner Mobilfunk-Discounter Congstar geben an, dass sie das HTC One liefern können. Bei allen anderen Anbietern wird es voraussichtlich jedoch erst irgendwann im April zu haben sein. HTC hatte das Gerät vor dem eigentlichen Marktstart an ausgewählte Vorbesteller ausgeliefert.