News

 

15.10.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Handspring Treo vereinigt Organizer und Handy

Handspring Treo vereinigt Organizer und Handy
Handspring führt mit dem Treo Communicator eine Familie von PDAs mit integriertem Mobiltelefon und Webzugang ein. Der Handheld kommt in zwei Versionen, dem Treo 180 mit integrierter Tastatur und dem Treo 180g mit integrierten Graffiti-Textfeld auf den Markt. "Hinter dem Treo steckt die Idee, ein Mobiltelefon, einen Organizer und ein Gerät für den mobilen Datenzugriff in einem einzigen, handlichen Gerät zu integrieren", erklärte Jeff Hawkins, Gründer von Handspring und Chefentwickler der Treo-Familie. Handspring verfolgt mit der Entwicklung des Treos die Vision eines ständig mit dem Netz verbundenen Endgeräts, so Hawkins. Der Treo ist ein Dual-Band-Gerät und unterstützt vorerst nur GSM. Sobald GPRS-Dienste flächendeckend zur Verfügung stehen, will Handspring nach eigenen Angaben ein Softwareupdate für die Umstellung auf GPRS bereitstellen. Mit der Grundversion des Treo 180 nähert sich Handspring der Benutzerführung von Handys an. Der User kann einhändig durch das Menü mit Hilfe eines Wipp-Rädchens, dem JogRocker, navigieren. Die Eingabe von Telefonnummern, Textnachrichten oder Terminen in den Organizer erfolgt über die Tastatur. Anrufe werden durch das Aufklappen der Schutzhülle angenommen. Das Gerät ist nach Angaben von Handspring mit allen Palm-OS-Applikationen kompatibel. Vier Tasten ermöglichen einen direkten Zugriff auf Terminkalender, Telefonbuch, Webbrowser und SMS. Das Telefonbuch ersetzt dabei die bei Organizern übliche Adressdatei. Daneben kann der Benutzer bis zu 50 Kurzwahlnummern festlegen. Konferenzschaltungen lassen sich mit dem Dreierkonfernezbutton realisieren. Der von Handspring mitgelieferte Webbrowser Blazer ist HTML- und WAP-kompatibel. Mit dem Browser werden die Webseiten als Streams aus dem Internet geladen. Ein E-Mail-Client ist ebenfalls auf dem Gerät installiert. Der Treo misst 69 x 110 x 18 Millimeter und ist 154 Gramm schwer. Der Handheld verfügt über 16 MB Speicher, einen Dragonball-Prozessor von Motorola, Lithium-Ionen-Akku und ein Display mit einer Auflösung von 160 x 160 Pixel. Ausgeliefert wird der Treo mit einer USB-Dockingstation und Headset. Der Treo wird in der englischen Version voraussichtlich im Januar 2002 auf den Markt kommen. Eine deutsche Version wird für April erwartet. Der Preis wird in den USA 399 Dollar betragen.

Ähnliche Artikel