News

 

12.03.2002

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Handy-Hotline-Test zeigt enorme Qualitätsunterschiede

Handy-Hotline-Test zeigt enorme Qualitätsunterschiede
Welcher Mobil-Telefonierer kennt das nicht? Das Handy streikt, die Menüführung ist zu kompliziert, und wie wird das Gerät eigentlich fitgemacht fürs mobile Internet (WAP)? Alles Fragen, bei denen sich Otto-Normal-Telefonierer nur eines wünscht: eine nette, kompetente Hotline, die ohne lange Warteschleife Rat weiß. Die Wirklichkeit sieht jedoch anders aus. Das Telekommunikationsmagazin connect hat in einem großen Hotline-Test bei Mobilfunk-Anbietern und Herstellern abgeklopft, wie es an der telefonischen Service-Front aussieht. Mit fünf typischen Fragen für Mobilfunkanbieter und Handy-Hersteller haben sich die Redakteure inkognito durch die Hotlines telefoniert. Insgesamt waren 500 Punkte zu erreichen, davon 100 für Kosten und Erreichbarkeit, 150 für Schnelligkeit und 250 für die Qualität der Information. Mit 435 Punkten errang die Hotline von Vodafone D2 nicht nur Platz eins bei den Mobilfunk-Anbietern, sondern wurde auch Gesamtsieger des Tests - als einziger Teilnehmer mit der Wertung "sehr gut". Die Beratung war schnell, umfassend und freundlich, darüber hinaus bot Vodafone eine Festnetz-Hotline, die rund um die Uhr besetzt und dazu noch kostenlos ist. Auf Platz zwei folgte mit 60 Punkten Abstand Debitel (Note "gut"). "Befriedigend" schnitten Talkline, Vorjahressieger Viag Interkom, E-Plus, Marktführer T-D1 und Neuling Quam ab. Schlusslicht Mobilcom erreichte mit 324 Punkten die Note "ausreichend": Die Büdelsdorfer waren zwar schnell, aber mit der Qualität der Antworten haperte es. Bei den Handy-Herstellern gab es noch größere Unterschiede in der Qualität der Hotlines. Den besten Telefonservice bot mit 416 Punkten Motorola. Die korrekten, umfassenden und auch für Laien verständlichen Antworten überzeugten die Tester. Der Lohn für den amerikanischen Hersteller: die Note "gut". Das gleiche Prädikat erhielten auch Nokia und Sony. Trium und Alcatel kamen auf "befriedigend". Enttäuschend die Hotline-Qualität von Ericsson, Samsung und Siemens: Sie erreichten nur die Note "ausreichend". In der Unterkategorie "Qualität der Information" erhielten Siemens und Samsung für die gebotene Leistung sogar nur "mangelhaft".

Ähnliche Artikel