News

 

24.03.2003

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Handy-Schutzengel soll Entführungen vorbeugen

Handy-Schutzengel soll Entführungen vorbeugen
Der französische Telekommunikationsanbieter Alcatel arbeitet an einem Überwachungssystem, das Eltern über die Position ihrer Kinder informiert.

Guardian Angel verfolgt die Bewegungen der Handys der Kinder und unterrichtet mit einer SMS die Eltern, sollten die Jugendlichen zulange für ihren Schulweg benötigen oder von ihrer Route abweichen. Dieser Schutzengel soll nach Vorstellungen von Alcatel vor allem Entführungen vorbeugen. Wie die BBC berichtet, verhandelt der Konzern zurzeit mit einigen Mobilfunkanbietern über die Installation des Systems.

Guardian Angel kommt ohne zusätzliche Navigations-Technologie wie GPS aus. Die Erwachsenen folgen dem Schulweg ihres Kindes und legen dabei mittels Knopfdruck mehrere Kontrollpunkte für den Server der Alcatel-Lösung fest. Gleichzeitig können sie einen gewissen Zeitraum bestimmen, innerhalb dem diese passiert werden müssen. Im täglichen Betrieb sendet dann der Server in einem Intervall von wenigen Minuten eine Positionsabfrage an das Telefon und stellt die Position des Handys innerhalb des Netzwerks fest.

Guardian Angel ist vor allem für Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren gedacht. Allerdings fand das System laut BBC bei Tests nicht die ungeteilte Zustimmung der Jugendlichen. Sie sahen sich einer ständigen Überwachung ausgesetzt. Als erstes will Alcatel sein System in Israel installieren.