News

 

25.04.2002

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Handy-Verträge: Deaktivierungs-Gebühr verboten

Handy-Verträge: Deaktivierungs-Gebühr verboten
Gute Nachricht vom Bundesgerichtshof: Mobilfunk-Firmen dürfen bei der Abmeldung von Handy-Anschlüssen nicht erneut kassieren.

Das oberste deutsche Gericht hob mit seiner Entscheidung ein Urteil des schleswig-holsteinischen Oberlandesgerichts auf (AZ: III ZR 199/01). Geklagt hatte der Verbraucherverband gegen die Mobilfunkfirma Talkline.

Der Mobilfunk-Unternehmen hatte von Kunden, die ihren Handy-Vertrag lösen wollten, eine so genannte Deaktivierungs-Gebühr für die Stilllegung ihres Anschlusses in Höhe von 33,93 Mark (17,35 Euro) verlangt.


Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse