News

 

25.04.2002

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Handy-Verträge: Deaktivierungs-Gebühr verboten

Handy-Verträge: Deaktivierungs-Gebühr verboten
Gute Nachricht vom Bundesgerichtshof: Mobilfunk-Firmen dürfen bei der Abmeldung von Handy-Anschlüssen nicht erneut kassieren.

Das oberste deutsche Gericht hob mit seiner Entscheidung ein Urteil des schleswig-holsteinischen Oberlandesgerichts auf (AZ: III ZR 199/01). Geklagt hatte der Verbraucherverband gegen die Mobilfunkfirma Talkline.

Der Mobilfunk-Unternehmen hatte von Kunden, die ihren Handy-Vertrag lösen wollten, eine so genannte Deaktivierungs-Gebühr für die Stilllegung ihres Anschlusses in Höhe von 33,93 Mark (17,35 Euro) verlangt.


Ähnliche Artikel