News

 

28.07.2008

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Handy-Vieltelefonierer sind meist männlich

Handy-Vieltelefonierer sind meist männlich
Handy-Vieltelefonierer sind meist männlich. Jeder zehnte Handybesitzer telefoniert täglich mehr als eine Stunde mobil. Bei den Frauen beträgt der Anteil nur 7 Prozent, bei Senioren weniger als ein Prozent. Dies ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM.

Auch in der Gruppe der überdurchschnittlichen Handynutzer, die täglich bis zu maximal einer Stunde telefonieren, liegen die Männer mit einem Anteil von 15 Prozent vorn. Bei den Frauen sind es knapp 10 Prozent. Zu den Normaltelefonierern, die im Schnitt nur "wenige Minuten" täglich mobil telefonieren, zählten sich hingegen 72 Prozent der weiblichen Handy- und 65 Prozent der männlichen Handy-Besitzer.

90 Prozent aller Personen mit einem Mobiltelefon nutzen dieses täglich. Bei der Gruppe der älteren Handybesitzer über 65 Jahre beträgt der Anteil nur 75 Prozent. Nach Angaben der Bundesnetzagentur betrug im vergangenen Jahr das Gesprächsvolumen in Deutschland im Mobilfunk 68,3 Milliarden Minuten. 2006 wurden 57 Milliarden Minuten per Handy telefoniert.

Befragt wurden Personen ab 14 Jahre, wie lange sie durchschnittlich pro Tag sowohl privat als auch beruflich mobil telefonieren.