News

 

27.03.2002

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Handy am Steuer: Saftige Strafen fast überall

Handy am Steuer: Saftige Strafen fast überall
Vor Beginn der Oster-Reisezeit sollte sich jeder Handy-Telefonierer im Auto noch mal über die geltende Rechtslage im Ausland informieren. In fast allen europäischen Staaten drohen Mobilfunk-Sündern nämliche hohe Geldstrafen. Am teuersten wird es in Ungarn. Wer dort telefonierend am Steuer erwischt wird, zahlt laut ADAC bis zu 125 Euro. Die österreichischen Polizisten hingegen begnügen sich oftmals schon mit 21 Euro. In Finnland, Großbritannien, Irland, den Niederlanden (kommt noch 2002) und Schweden wird Telefonieren während der Fahrt derzeit noch nicht bestraft. Hier ein Überblick:
  • Belgien - ab 25 Euro
  • Dänemark - 67 Euro
  • Deutschland - 30 Euro
  • Frankeich - ab 22 Euro
  • Griechenland - 59 Euro
  • Italien - ab 32 Euro
  • Luxemburg - bis 74 Euro
  • Norwegen - 64 Euro
  • Österreich - ab 21 Euro
  • Polen - ab 27 Euro
  • Portugal - ab 25 Euro
  • Schweiz - 67 Euro
  • Slowakei - 36 Euro
  • Slowenien - 45 Euro
  • Spanien - bis 91 Euro
  • Tschechien - ab 31 Euro
  • Ungarn - bis 125 Euro.
Weil es in vielen Ländern keine zentralen Bußgeld-Kataloge gibt, sind die angegebenen Summen nur Schätzungen des ADAC.