News

 

08.10.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Intel entwickelt PC-Prozessoren mit 40 Gigahertz Geschwindigkeit

Intel entwickelt  PC-Prozessoren mit 40 Gigahertz Geschwindigkeit
PC-Prozessoren weit jenseits der 20-Gigahertz-Grenze sind keine Zukunftsmusik mehr. Der amerikanische Prozessorhersteller Intel hat nach einem Bericht des Online-Computermagazins Computer Channel eine Technologie entwickelt, mit der das Unternehmen im Jahr 2009 Prozessoren mit einer Taktrate von bis zu 40 Gigahertz auf vorstellen will - also zwanzigmal schneller als die derzeitigen Spitzenmodelle. Möglich machen soll dies eine neue Technologie namens "Bumpless Build-up Layer" (BBUL): Das Silizium-Plättchen eines Chips, das die integrierten Schaltungen enthält, wird künftig nicht mehr wie bisher auf der Oberfläche eines Prozessor-Pakets untergebracht, sondern darin komplett integriert sein. Die Pakete werden damit nicht nur um etwa die Hälfte dünner, sondern machten auch eine höhere Effizienz möglich, sagte Intel-Entwickler Koushik Banerjee. So könnten auch andere für den Betrieb eines PC notwendige Komponenten wie 3D-Grafikbausteine oder der Arbeitsspeicher aufgenommen werden. "Wir können damit ein ganzes System in einem Package integrieren", erklärte Intel-Manager Manny Vara. "Denkbar ist etwa, dass eine Karte mit einem solchen Paket aus einem PC entnommen wird und dann in einen Slot im Auto gesteckt wird - und damit unterwegs alle Informationen des PC zu Hause verfügbar werden", erläuterte er die Vorteile. Vor wenigen Wochen hat Intel mit seinem "Pentium 4" die Zwei-Gigahertz-Schallmauer durchbrochen. Der US-Konzern will 2003 Prozessoren mit vier Gigahertz und 2005 mit acht Gigahertz produzieren. Für das Jahr 2009 peilt Intel die 40-Gigahertz-Marke an. Ein PC-Chip würde dann zwei Milliarden Transistoren enthalten - ein aktueller Pentium 4 kommt derzeit auf lediglich 42 Millionen.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse