News

 

01.11.2000

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Internet-Studie @facts: Bis Jahresende mehr als 20 Millionen Deutsche im Internet

Internet-Studie @facts: Bis Jahresende mehr als 20 Millionen Deutsche im Internet
Die Faszination Internet hält an und lässt das Medium noch rasanter wachsen als bisher angenommen. Laut aktuellen Ergebnissen der @facts-Studie für das dritte Quartal sind bis zum Ende dieses Jahres 3,8 Millionen neue Nutzer im WorldWideWeb. Zusammen mit den 17,8 Millionen Personen oder 27,9 Prozent der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren, die das Internet bereits nutzen, steigt die Zahl der Online-Surfer damit zum Jahreswechsel auf über 20 Millionen.

Auch bei der durchschnittlichen Nutzungszeit wurde eine Schallmauer durchbrochen. Im dritten Quartal dauerte eine durchschnittliche Internet-Sitzung mit exakt 62 Minuten erstmals länger als eine Stunde. Männer verbringen dabei pro Sitzung deutlich mehr Zeit im Netz als Frauen (68 Minuten versus 51 Minuten), Jüngere sitzen ohne Unterbrechung länger vor dem Computer als Ältere (knapp über die Hälfte der Onliner sind zwischen 20 und 29 Jahre alt). Generell steigt die Dauer mit zunehmender Surf-Erfahrung: User, die das Internet mindestens drei Jahre und länger nutzen, sind durchschnittlich 76 Minuten online.

Die aktuellen Ergebnisse von @facts zeigen auch, dass Werbung im Internet auf hohe Aufmerksamkeit stößt. Beinahe drei von fünf Usern (57,9 Prozent) gaben an, bei einem ihrer letzten Besuche Werbung im WorldWideWeb gesehen zu haben. Bereits mehr als jeder fünfte User (21,8 Prozent) hat bereits Banner oder Buttons angeklickt. Die höchste Klick-Rate weisen mit 26,6 Prozent die 20- bis 29-jährigen Internet-Nutzer auf. 36,1 Prozent aller Online-Surfer haben Werbung zumindest bemerkt, jedoch nicht geklickt.

@facts ist die größte repräsentative Internet-Studie in Deutschland. Sie wird vom Marktforschungsinstitut forsa im Auftrag der MediaGruppe Digital seit 1998 kontinuierlich erhoben.