News

 

11.06.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Ist UMTS zum Scheitern verurteilt?

Ist UMTS zum Scheitern verurteilt?
Mehrere Hundert Milliarden Mark haben die Telefon-Unternehmen in den letzten zwei Jahren allein in Europa für die Lizenzen des nächsten Mobilfunk-Standards ausgegeben. Weil weitere Milliarden-Summen in den Netzaufbau gesteckt werden müssen, wird immer lauter die Frage gestellt, ob und wie sich diese gigantischen Investitionen einens Tages rechnen werden.

Experten der Hypo-Vereinsbank in München haben vier mögliche Szenarien über die Zukunft der Multimedia-Handys auf dem Markt entwickelt, über die "Welt am Sonntag" berichtet:
  • Reibungslose Markteinführung. Billige Geräte. Rasche Ausbreitung.
  • Wenige Nutzer nach dem Start. Den Kunden recht die herkömmliche Technk. Die neuen Handys sind zu kompliziert.
  • Zum Marktstart steht weder die Infrastruktur noch sind die Handys verfügbar. Qualität und Preis der Telefone stimmen nicht.
  • Markteinführung wird wegen Engpässen beim Netzaufbau und der Handyherstellung verzögert. Das steigert die Neugier der Kunden auf die neue Technik. Die Nachfrage ist größer als das Angebot. Deshalb erfolgt ein selektiver Start, bei dem nur wenigen Business-Kunden die neue Handys angeboten werden.
Nach dem Zeitungsbericht rechnen die Fachleute mit dem zuletzt genannte Szenario.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse