News

 

11.12.2007

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Jeder Fünfte schickt Weihnachtsgrüße per E-Mail oder SMS

Jeder Fünfte schickt Weihnachtsgrüße per E-Mail oder SMS
E-Mails und SMS machen traditionellen Weihnachtskarten zunehmend Konkurrenz. Zwar will die Mehrheit der Deutschen in diesem Jahr weiterhin die traditionelle Post (56 Prozent) für Festtagsgrüße nutzen, doch die elektronischen Versandalternativen holen auf.

Laut BITKOM plant bereits jeder fünfte Bundesbürger (21 Prozent), seine Weihnachtswünsche per E-Mail zu verschicken. Dicht darauf folgt der Gruß per SMS (20 Prozent), mit etwas Abstand folgen MMS (3 Prozent). "E-Mails und Textnachrichten sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Allein 2006 verschickten die Deutschen 22,5 Milliarden SMS, 2007 werden es 23 Milliarden sein", sagt Prof. August-Wilhelm Scheer, Präsident des BITKOM.

Bei der Wahl zwischen traditionellen und elektronischen Weihnachtsgrüßen spielt das Alter eine herausragende Rolle. In der Gruppe der 14- bis 29-Jährigen haben beispielsweise SMS in diesem Jahr dieselbe Bedeutung wie handgeschriebene Briefe und Karten. Die Nutzungsquote liegt hier jeweils bei 44 Prozent. Auch E-Mails sind mit 32 Prozent weit verbreitet. Ein ganz anderes Bild zeigt sich bei den Über-60-Jährigen. Hier liegen SMS (5 Prozent) und E-Mails (7 Prozent) deutlich hinter traditionellen Karten und Briefen (61 Prozent) bei den Festtagsgrüßen zurück.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse