News

 

24.01.2017

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Jetzt auch bei Apple: Akku-Problem erfordert Maßnahmen

Jetzt auch bei Apple: Akku-Problem erfordert Maßnahmen
Erst Samsung, jetzt auch noch Apple und erst das iPhone 6 Plus, dann das iPhone 6s und nun das iPhone 6. Es gibt auch bei Apple offenbar Probleme mit den Geräten. Auch hier ist es der Akku, der Schwierigkeiten bereitet.

Bei einigen der Modelle flackert nämlich der Bildschirm, bei anderen tritt das Phänomen auf, dass sie sich einfach so ausschalten. Es liegt am Akku – nun hat Apple aber Abhilfe geschaffen.





Apples Austauschprogramm für betroffene Geräte



Im Rahmen von einer zweiten Austauschaktion binnen von nur weniger Wochen werden auch die Akkus der betroffenen iPhone 6s ausgetauscht. Wie das Unternehmen mitteilte, ginge es um eine sehr kleine Anzahl von betroffenen Geräten, welche sich völlig überraschend ohne Ankündigung und ohne dass der Akku wirklich verbraucht ist, ausschalten. Betroffen wären zudem iPhones aus der Anfangszeit der Auslieferung:

• September 2015
• Oktober 2015.

Darüber hinaus hält sich das Gerücht, dass es auch für das iPhone 6 ein Austauschprogramm geben soll.

Kein sicherheitsrelevantes Problem



Apple betonte, dass es sich hier zwar um ein Problem mit dem Akku, aber um kein sicherheitsrelevantes Problem handelt. Anders sieht es bekanntlich bei Samsung aus. Dort musste das Flaggschiff, das Galaxy Note 7, im vergangenen Jahr zurückgerufen werden. Einige Verbraucher haben mit ihrem iPhone 6s ein ähnliches Problem vermutet, nachdem bei ihrem Gerät ein Flackern oder ein plötzliches Ausschalten des Bildschirms aufgetreten war.

Apple identifizierten diese Probleme zunächst als Folge wenn das Gerät schon mehrfach auf eine harte Oberfläche gefallen war. Man bot Kunden, denen das bereits mit ihrem iPhone 6s passiert ist, ein vergünstigtes Reparaturprogramm an. Doch dieses hat sich als nicht effektiv erwiesen. Dabei war dieses Reparaturprogramm eine Reaktion auf zwei eingereichter Klage von Käufern. Dies haben in den USA gegen Apple geklagt wegen dieser Display-Probleme, die sie auf einen Konstruktionsfehler zurückführen. Die Kläger verlangen von Apple Schadenersatz.

Kostenloser Akkutausch



Auch wenn der jetzt von Apple angeleierte Akku-Tausch kostenlos sein wird für die Kunden, ist unklar, ob diese Klagen fallen gelassen werden. Die Käufer der aus dem Zeitraum September bis Oktober 2015 betroffenen iPhones 6s können die Ersatz-Akkus in einem Apple-Store bekommen oder beim autorisierten Service-Provider.

Geräte in China stark betroffen



Das Jahr 2016 wird in der Smartphone-Geschichte wohl nicht als sehr positiv in Erinnerung bleiben wird. Denn nie zuvor in einem Jahr wurde so viel über Akku-Probleme gesprochen. Und jetzt hat es eben auch Apple erwischt. Die Frage ist nun, wie es 2017 weiter geht. Vor allem iPhone 6 und iPhone 6s Käufer aus China sind stark betroffen. Von dort wird in Zusammenhang mit sich plötzlich ausschaltenden Bildschirmen bei iPhone 6s im großen Ausmaß berichtet.

In China hat sich nun auch die China Consumers Association eingeschaltet. Diese hat Apple inzwischen aufgefordert den Sachverhalt eingehend zu prüfen.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse