News

 

09.04.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Keine Chance für Internet aus der Steckdose

Keine Chance für Internet aus der Steckdose
Internet aus der Steckdose kommt nach Ansicht von Branchenkennern für Deutschland zu spät. Mit Breitbandkabel, DSL und Funkdiensten gebe es bereits jetzt genügend Alternativen.

"Ich glaube, Powerline wird sich in Deutschland kaum durchsetzen.", sagte der Geschäftsführer des Berliner Unternehmens Conaxion laut Financial Times Deutschland. Das Unternehmen berät vor allem ausländische Firmen bei der Einführung der Powerline-Technik und hat eigene Prototypen hergestellt. Theoretisch hält Brandt eine Geschwindigkeit von zwei Megabit für möglich, das sind fast drei Mal soviel wie mit der jetzigen DSL-Technik.

Benutzen aber mehrere Anwender die Stromleitung, sinkt die Geschwindigkeit. Dann könnte sich am Ende herausstellen, dass die Technik zu langsam und dafür dann zu teuer sei, sagt Brandt. "Die Anbieter müssen die Wirtschaftlichkeit erst einmal beweisen."

Dennoch ist Powerline nach Ansicht des Beraters alles andere als totgesagt. Die Vernetzung innerhalb von Wohn- oder Gewerbehäusern sei auch in Deutschland und anderen Industrieländern ein durchaus lukrativer Anwendungsbereich.