News

 

27.01.2003

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Künftig auch O2-Verträge bei Debitel

Künftig auch O2-Verträge bei Debitel
Der Service-Provider darf neben den Produkten von T-Mobile, Vodafone und E-Plus möglicherweise schon bald auch Verträge und Prepaid-Karten von O2 anbieten.

Wer kennt sie nicht, die alternativen Anbieter wie Victorvox, Hutchison, Mobilcom und auch Debitel, die Verträge der Netzbetreiber leicht verändern und dann selbst veräußern. Bislang gestatteten aber lediglich die ersten drei der deutschen Mobilfunk-Anbieter den Weiterverkauf ihrer Produkte. Das Unternehmen Viag Interkom, heute O2, weigert sich seit Jahren hartnäckig, seine Verträge ebenfalls von den so genannten Service Providern auf den Markt bringen zu lassen.

Damit dürfte bald Schluss sein. Das Landgericht München I verdonnerte O2 zum Abschluss eines entsprechenden Vertrags mit Debitel. Die Richter erkannten im deutschen Telekommunikationsrecht eine Verpflichtung, den Weiterverkauf von Mobilfunk-Produkten zu ermöglichen.


Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse