News

 

06.01.2015

4phones.de auf Twitter Diese News empfehlen Dieser Artikel als Druckversion 

LG G Flex 2 - Das krumme Ding Teil 2

LG G Flex 2 - Das krumme Ding Teil 2
Auf der CES 2015 in Las Vegas hat LG die runderneuerte Version seines gebogenen Smartphones präsentiert. Das LG G Flex 2 ist das erste Smartphone, dass mit dem 64 Bit Snapdragon 810 Octa-Core Prozessor von Qualcomm vorgestellt wird. Dabei werden vier Kerne mit 2 GHz getaktet, die weiteren vier arbeiten mit 1,5 GHz.

Der Arbeitsspeicher liegt bei 2 Gigabyte DDR4, intern stehen 16 Gigabyte Speicher zur Verfügung. Der Micro-SD-Speicherslot bietet eine Erweiterung um bis zu 2 Terabyte. Beim Display legt das LG G Flex 2 deutlich zu. Kam der Vorgänger noch mit HD um die Ecke, kann das neue Smartphone mit Full-HD-Auflösung und damit deutlich schärferen Bildern punkten. Geschützt wird das Display mit Gorilla-Glass 3.





Laser-Autofokus und optische Bildstabilisierung



Die 13 Megapixel-Kamera auf der Rückseite ist mit dem aus dem LG G3 bekannten Laser-Autofokus ausgestattet. Somit soll gewährleistet sein, dass selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen scharfe Fotos entstehen, indem der Abstand zwischen Kamera und Motiv per Laserstrahl gemessen wird. Weiterhin verfügt die Kamera über einen optischen Bildstabilisator und einen Dual-LED-Blitz.


Kampf den Kratzern - Selbstheilende Rückseite



Damit der tägliche Gebrauch auch keine äußeren Spuren am G Flex 2 hinterlässt, wurde es auf der Rückseite mit einer "selbstheilenden" Schutzschicht versehen. Durch die Beschichtung verschwinden kleine Kratzer quasi über Nacht. LG gibt an, dass der Prozess von der Umgebungstemperatur abhängt. Je wärmer, desto schneller setzt die Selbstreparatur ein. Im Idealfall soll dieser Vorgang nur 10 Sekunden dauern.

Wunder sollte man allerdings nicht erwarten. Ist ein Kratzer zu tief und hat die Schutzschicht durchdrungen, bleibt auch hier ein optischer Makel. Zusätzlich können häufige Beschädigungen an der gleichen Stelle den Wirkungsgrad der Beschichtung verringern. Die Rückseite ist abnehmbar und kann also im Extremfall ersetzt werden.

Zur weiteren Ausstattung des LG G Flex 2 gehören Bluetooth 4.1, Gigabit-WLAN, NFC, GPS und Glonass. Der 3.000 mAh starke Akku ist fest verbaut und soll durch die Schnellladefunktion innerhalb von 40 Minuten wieder 50 Prozent seiner Leistung zur Verfügung stellen.

Das LG G Flex 2 wird mit der aktuellen Android-Version 5.0 Lollipop ausgeliefert. Es soll ab Ende Januar in Südkorea erhältlich sein. Einen Termin für andere Märkte gibt es noch nicht.

Datenblatt LG G Flex 2

Ähnliche Artikel