News

 

28.02.2014

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

LG G Pro 2 - Riesen-Smartphone mit 4k-Video

LG G Pro 2 - Riesen-Smartphone mit 4k-Video
Der südkoreanische IT-Hersteller LG Electronics hat sein neues High-End-Smartphone LG G Pro 2 mit aktueller Spitzentechnik ausgestattet, die es zusammen mit der neuesten Android-Version von anderen Riesen-Smartphones - den sogenannten Phablets - unterscheiden sollen.

Gegenüber dem Vorgängermodell Optimus G Pro punktet es mit einem nochmals größeren Display. Auch im Vergleich zum LG G2 hat das LG G Pro 2 technisch nochmals zugelegt. Vorgestellt wurde das LG G Pro 2 schon einige Tage vor dem Beginn des Mobile Word Congress, in Barcelona war es selbstverständlich auch präsent.




High-End-Phablet mit Premium-Equipment



Das IPS-Display des LG G Pro 2 löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf, mit einer Bildschirmdiagonalen von 5,9 Zoll respektive knapp 15 Zentimetern hat es nun die Dimensionen seines großen Konkurrenten - des Galaxy Note 3 - erreicht. Prozessorseitig ist ebenso wie bei vielen anderen High-End-Telefonen ein Snapdragon 800 integriert. Die Quadcore-CPU ist mit einer Frequenz von 2,26 Gigahertz getaktet und greift auf 3 Gigabyte RAM-Speicher zurück.

Das LG G Pro 2 wird es mit 16 oder 32 Gigabyte internem Speicher geben, der durch microSD-Cards nochmals erweitert werden kann. Ebenso wie beim LG G2 befinden sich auch bei dem neuen Smartphone die Bedienungstasten auf der Rückseite des Gerätes. Auch das Knock-on-Feature des kleinen Gerätes ist beim LG G Pro 2 mit an Bord - zum Ein- oder Ausschalten reicht das Antippen des Displays. Außerdem hat LG eine Zugangssperre integriert: Auf einem vorgegebenen Gitter muss der User einen selbstgewählten Zugangscode aus bis zu acht Punkten aktivieren, um das Smartphone zu entsperren.

Als Konnektivitätslösungen sind LTE, HSPA+, WLAN 802.11 a/b/g/n sowie ac, Bluetooth 4.0, ein GPS-Modul und ein NFC-Chip vorgesehen. Videos können über den in den Micro-USB-Anschluss integrierten Slimport sowie über Miracast ausgegeben werden. Die Kamera löst Bilder mit 13 Megapixeln auf. Ein größerer und lichtempfindlicher Sensor sowie der überarbeitete Bildstabilisator sollen auch bei schlechten Lichtverhältnissen für gestochen scharfe Bilder und Videosequenzen sorgen. Die Bildstabilisator-Software trägt den Namen OIS+ und soll in Zukunft auch in anderen High-End-Geräten von LG Verwendung finden. Videos können mit der Kamera des LG G Pro 2 auch in 4k-Auflösung (2160p) aufgenommen werden. In HD ermöglicht sie Videoaufnahmen mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde, ist also auch für Zeitlupen-Sequenzen mit 50 oder 25 Prozent Geschwindigkeit geeignet.

An der Frontseite ist eine 2,1-Megapixel-Kamera für Videochats verbaut. Der austauschbare 3.200-mAh-Akku ist etwas leistungsstärker als die Batterie des Optimus G Pro, der Ein-Watt-Lautsprecher soll um 30 Prozent lauter als bei diesem sein. Als Betriebssystem ist Android 4.4.2 KitKat installiert. Die hauseigene UX-Benutzeroberfläche bietet zahlreiche zusätzliche Funktionalitäten.

Marktstart vorerst nur in Südkorea



Das LG G Pro 2 wiegt 172 Gramm und misst 150.25 x 76.04 x 9.4 Millimeter. In den Handel kommt es in den Gehäusefarben Titan, Weiß und Silber. Allerdings hat es LG bisher nur für Korea angekündigt. Auch zum Preis ist bis auf weiteres nichts bekannt.

Datenblatt LG G Pro 2