News

 

08.07.2011

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

LG: Smartphone-Verkaufsprognose um 20 Prozent gesenkt

LG: Smartphone-Verkaufsprognose um 20 Prozent gesenkt
Der Elektronik-Konzern LG hat seine Prognose der Smartphone-Verkaufszahlen für das Geschäftsjahr 2011 um 20 Prozent nach unten korrigiert. Grund sei vor allen Dingen die zunehmende Konkurrenz auf dem Smartphone-Markt, etwa durch Apple und Samsung.

In einer früheren Prognose rechnete LG damit, in diesem Geschäftsjahr etwa 30 Millionen Smartphones zu verkaufen, da das Unternehmen plane, 20 neue Modelle auf den Markt zu bringen. Nun gab Park Jong Seok, Chef der Mobilsparte des Konzerns, auf einer Pressekonferenz bekannt, dass für 2011 nur noch 24 Millionen verkaufte Smartphones erwartet werden.

LG-Smartphones noch Verlustgeschäft



Bis zum Jahresende sollen laut Park weltweit insgesamt 114 Millionen Handys von LG über den Ladentisch gehen. Im Februar lag die Schätzung noch bei 150 Millionen Stück. Bloomberg berichtet, dass der LG-Chef Koo Bon Joon schon im Juni erklärt habe, dass es schwer werde, mit dem Handygeschäft im zweiten Quartal wieder in die Gewinnzone zu kommen.

Laut Bloomberg erwirtschaftete der Smartphone-Bereich einen operativen Verlust von etwa 66 Millionen Euro. Zwar habe sich die Situation leicht gebessert, jedoch sei der Verlust im zweiten Quartal noch immer zu hoch. Park sagte, dass eine Kehrtwende noch nicht in Sicht sei. "Es ist schwer, einen exakten Zeitrahmen zu nennen, da es sehr viele Variablen im Markt gibt und sich die Situation schnell ändern kann."

Neue Impulse mit der Optimus-Reihe



LG erhofft sich insbesondere von den Geräten der Produktreihe Optimus mit dem mobilen Betriebssystem Android wieder neue Impulse. Bereits im Dezember 2010 stellte das Unternehmen das Optimus Speed vor. Zur Mobile World Congress 2011 im Februar kamen zudem das Optimus Pad und Optimus 3D hinzu.

Der Konzern will allein vom Optimus 3D im Jahr 2011 1,7 Millionen Geräte verkaufen. "Wir wollen uns mit guter Hardware wie dem 3D-Modell differenzieren und unsere Stärken wie etwa Displays nutzen", sagte dazu Mobile-Chef Park Jong Seok gegenüber Bloomberg.

In Kürze können Sie Testberichte zum LG Optimus Speed und Optimus 3D auf 4phones.de lesen.

Links zum Artikel:
Bloomberg (Quelle)

Mirko Schubert

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse