News

 

28.09.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Lauschangriff: "Ja" zur Überwachungs-Verordnung

Lauschangriff: "Ja" zur Überwachungs-Verordnung
Im Schatten der Terror-Anschläge auf die USA hat der deutsche Telekom-Verband Breko trotz Bedenken einer strengeren Überwachung der Telekommunikations-Verbindungen zugestimmt. "Angesichts der aktuellen sicherheitspolitischen Diskussion stimmen wir trotz fortbestehender Bedenken im Detail und einer hohen Belastung für die Teilnehmernetz-Betreiber zu", erklärte Rainer Lüddemann, Geschäftsführer des Verbandes der regionalen und lokalen Telekommunikationsgesellschaften Breko. Bisher hatte der Verband die schärferen Bestimmungen stets abgelehnt. Hintergrund: Die Telekommunikations-Überwachungsverordnung (TKÜV) schreibt unter anderem die Einrichtung von technischen Schnittstellen zur Überwachung von Telefongesprächen und E-Mails vor. Internet-Anbieter und Online-Dienste sollen die nötige Überwachungstechnik selbst bezahlen. Jede Art von Kommunikation muss 30 Tage lang gespeichert und bei Bedarf entschlüsselt werden.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse