News

 

28.09.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Lauschangriff: "Ja" zur Überwachungs-Verordnung

Lauschangriff: "Ja" zur Überwachungs-Verordnung
Im Schatten der Terror-Anschläge auf die USA hat der deutsche Telekom-Verband Breko trotz Bedenken einer strengeren Überwachung der Telekommunikations-Verbindungen zugestimmt. "Angesichts der aktuellen sicherheitspolitischen Diskussion stimmen wir trotz fortbestehender Bedenken im Detail und einer hohen Belastung für die Teilnehmernetz-Betreiber zu", erklärte Rainer Lüddemann, Geschäftsführer des Verbandes der regionalen und lokalen Telekommunikationsgesellschaften Breko. Bisher hatte der Verband die schärferen Bestimmungen stets abgelehnt. Hintergrund: Die Telekommunikations-Überwachungsverordnung (TKÜV) schreibt unter anderem die Einrichtung von technischen Schnittstellen zur Überwachung von Telefongesprächen und E-Mails vor. Internet-Anbieter und Online-Dienste sollen die nötige Überwachungstechnik selbst bezahlen. Jede Art von Kommunikation muss 30 Tage lang gespeichert und bei Bedarf entschlüsselt werden.

Ähnliche Artikel