News

 

12.02.2006

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

MP3-Handys: Mitgelieferte Headsets können klanglich nicht überzeugen

MP3-Handys: Mitgelieferte Headsets können klanglich nicht überzeugen
Musik-Handys liegen voll im Trend. So sind immer mehr Mobiltelefone inzwischen auch MP3-fähig. Doch wie ist es um die Klangqualität der Geräte bestellt? Das Magazin connect hat 12 aktuelle MP3-Handys auf den Prüfstand gestellt. Das Ergebnis: Keines der mitgelieferten Headsets kann klanglich überzeugen.

Mit einem hochwertigen Nachrüst-Kopfhörer oder an der heimischen HiFi-Anlage wird aber deutlich, dass die besten Musik-Handys soundtechnisch durchaus mit den MP3-Spezialisten mithalten können. Nachholbedarf besteht allerdings in Sachen Speichervolumen. Denn angesichts von 60.000 Megabyte und mehr bei iPod & Co. sind die Kapazitäten der MP3-Handys (zwischen 32 und 3.000 Megabyte) nicht konkurrenzfähig.

Testsieger ist das Sony Ericsson W800i, das ohne Kartenvertrag für rund 420 Euro im Handel erhältlich ist. Das Modell besticht durch seine einfache Handhabung und begeisterte die Experten mit einem straffen Bass, einem homogenen Stimmbereich und weiträumigen Höhen. Dass die Musicplayer-Funktion nicht nur ein Zugabe-Feature ist, wird schon beim Einschalten deutlich. So hat der Nutzer die Wahl zwischen dem reinen Player-Betrieb und dem vollen Geräteumfang. Zum Lieferumfang gehört neben einem Datenkabel und einem Audio-Adapter für Nachrüst-Kopfhörer eine 512 Megabyte große Speicherkarte.

Ebenfalls eine gute Figur macht mit dem Sony Ericsson K750i (etwa 380 Euro) das Schwestermodell des Testsiegers. Im akustischen Duell liegt das Gerät auf einem Niveau mit dem iPod von Apple. Das K750i, das mit einem 64 Megabyte großen Memory Stick geliefert wird, hat wie der Testsieger die Features Hintergrundwiedergabe und Equalizer an Bord und ermöglicht das einfache Erstellen von Wiedergabelisten auch direkt am Handy. Einziger Nachteil: Ein Audio-Adapter ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Wer Wert auf eine hohe Speicherkapazität legt, sollte einen Blick auf das Samsung SGH-i300 (circa 680 Euro) werfen. Denn mit seiner 3.000 Megabyte großen Festplatte ist das Gerät auch für umfangreiche Musiksammlungen gut gerüstet. Neben der Möglichkeit, eigene Playlisten zu erstellen, besitzt das SGH-i300 auch einen Equalizer. In punkto Klangqualität kann das Gerät den Sony Ericsson-Modellen allerdings nicht das Wasser reichen. So bemängelten die Tester eine etwas dumpfe und im Bass zu dominante Wiedergabe.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse