News

 

20.08.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Mannesmann: Ermittlungen gegen IG-Metall-Chef

Mannesmann: Ermittlungen gegen IG-Metall-Chef
Die Affäre um die Millionenabfindungen beim Verkauf des Mannesmann-Konzerns zieht immer größere Kreise. Nach der Bildung einer Sonderkommission des Landeskriminalamts von Nordrhein-Westfalen wird nun auch gegen IG-Metall-Chef Klaus Zwickel ermittelt, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Der Hintergrund: Klaus Zwickel sei Mitglied im so genannten Ausschuss für Vorstandsangelegenheiten gewesen, der in geheimen Sitzungen über die Verteilung der Abfindungen entschieden habe. Gegen alle vier Mitglieder dieses Auschusses werde wegen des Verdachts der Untreue ermittelt. Bei diesen Abfindungen soll es nicht um die Zahlung an den früheren Mannesmann-Chef Klaus Esser handeln. Vielmehr habe der Ausschuss für Vorstandsangelegenheiten 18 früheren Vorständlern im Rahmen einer Pensionsabfindung rund 60 Millionen Mark zugeschanzt. Sollte es sich herausstellen, dass es für die Zahlung an die Pensionäre keine Rechtsgrundlage gegeben habe und "sie eher willkürlich geleistet" worden sei, "wäre damit eindeutig der Tatbestand der Untreue erfüllt", zitiert das Magazin einen Ermittler.