News

 

28.02.2011

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Markenrecht: Motorola und HTC werden verklagt

Markenrecht: Motorola und HTC werden verklagt
Bei der Recherche zur Namensfindung ihrer neuesten Produkte waren die beiden Hersteller Motorola und HTC wohl nicht sorgfältig genug. Zwei gleichnamige Unternehmen haben wegen dem erst kürzlich vorgestellten Smartphone HTC ChaCha und dem Tablet-PC Motorola Xoom Klage eingereicht.

Die beiden Smartphone-Hersteller Motorola und HTC sehen sich derzeit mit je einer Klage konfrontiert. Ihnen wird die Verletzung des Markenrechts vorgeworfen, da das Motorola Xoom und das HTC ChaCha die gleichen Namen tragen wie zwei Diensteanbieter im Internet.

Namensdoppelung könnte Kunden verwirren



Gegen HTC reichte der Frage- und Antwort-Dienst chacha.com Klage ein, der die Namensrechte sowohl für die USA als auch für Europa inne hat. Das im US-Bundesstaat Indiana ansässige Unternehmen wurde bereits im Jahr 2008 gegründet. Laut der Klageschrift ist chacha.com besorgt, dass die Doppelung des Namens die Kunden verwirren könnte. Außerdem werde der Dienst auch für mobile Geräte angeboten, es gebe sogar Apps für iOS, Android und Blackberry OS.

Motorola hingegen wurde von einem Online-Bezahldienst vor einem kalifornischen Gericht verklagt, dessen Name dem neu vorgestellten Motorola Xoom gleicht. Das Unternehmen fordert, dass der Smartphone-Hersteller den Namen Xoom nicht mehr weiter verwenden soll. Vor einigen Tagen hatte Motorola seinen Tablet-PC jedoch bereits in den USA auf den Markt gebracht.

Das Smartphone HTC ChaCha wurde erst kürzlich auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. In Zusammenarbeit mit Facebook ist das Modell eines von zwei Geräten, die das soziale Netzwerk systemweit fest integriert. Über eine zusätzliche Taste können Anwender verschiedene Aktionen zur Facebook-Vernetzung auf direktem Weg ausführen.

Motorola Xoom erst ab Ende April in Deutschland verfügbar



Das Motorola Xoom wurde hingegen bereits im Januar auf der Consumer Electronics Show 2011 in Las Vegas vorgeführt. Neben vielen interessanten technischen Spezifikationen war es eines der ersten vorgestellten Tablets, die das neue mobile Betriebssystem Android 3.0 von Google vorinstalliert haben. Das Xoom ist in den USA seit dem 24. Februar 2011 erhältlich. In Deutschland müssen sich Interessierte noch bis Ende April 2011 gedulden. Das Gerät soll für knapp 700 Euro vorerst exklusiv über die Deutsche Telekom vertrieben werden.

Mirko Schubert

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse