News

 

23.07.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Mercedes-Benz AG: "Ab Ende 2001 wird es Internet in der A-Klasse geben"

Mercedes-Benz AG: "Ab Ende 2001 wird es Internet in der A-Klasse geben"
Die Ankündigungen der Automobil-Hersteller überschlagen sich, die ersten Autos mit fest installiertem Internet-Zugang rollen an den Start. Die Zeitschrift ONLINE TODAY befragte die Vorstände der wichtigsten Autofirmen zu ihren Plänen für Multimedia am Steuer. Jürgen Hubbert, Marken-Vorstand Mercedes-Benz AG, gibt Gas: "In Deutschland bieten wir für den Smart bereits ein Internet-Paket an. Ab Ende 2001 wird es Internet in der A-Klasse geben", so Hubbert zu ONLINE TODAY. Auch Willibert Schleuter, Leiter Elektronik-Entwicklung der Audi AG, ist zuversichtlich: "Wir werden in der nächsten Generation von Audi-Modellen den Internet-Zugang realisieren." Während bisherige Internet-Autos den Zugang über handelsübliche Geräte ermöglichen, wird der neue 7er BMW mit fest installierter Hardware vorfahren. Dazu Burkhard Göschel, Vorstand für Entwicklung und Einkauf BMW AG: "Durch den integrierten Internet-Zugang wird auch eine direkte Verbindung zwischen dem Internet auf dem Navigationssystem oder dem Telefon möglich sein." Volkswagen hingegen bietet mit dem Golf eGeneration, der seit Anfang Juli bestellt werden kann, den mobilen Netz-Zugang über einen in das Fahrzeug integrierten PDA mit Handy-Anbindung. Zurückhaltender agieren Ford und Opel. Ford-Vorstandsvorsitzende Rolf Zimmermann: "Ford-Modelle werden Schritt für Schritt Internet fähig werden. Dabei müssen jedoch noch sicherheitsrelevante Fragen der Schnittstelle Mensch-Technik gelöst werden." Und Andrej Barcak, Vorstand Vertrieb und Service der Adam Opel AG, hält die derzeit verfügbare GSM-Technologie nur beschränkt für geeignet, "das Internet in vollem Umfang ins Auto zu holen".