News

 

23.10.2001

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Microsoft: Hacker knackt Kopierschutz

Microsoft: Hacker knackt Kopierschutz
Kein Schutzmechanismus ist so sicher, dass er nicht doch überwunden werden könnte. Diese Erfahrung musste zum wiederholten Male der Software-Gigant Microsoft machen. Hacker haben die Software entschlüsselt, mit der Musik und Videos vor Raubkopien geschützt werden sollten. Microsoft habe eingeräumt, dass sich der Kopierschutz von digitalisierten Multimedia-Inhalten mit dem im Internet kursierenden Programm "Free Me" entfernen lasse, berichtet die "Financial Times Deutschland". Danach könnten die Titel können beliebig oft kopiert werden. Eigentlich wollte Microsoft das Programm Unterhaltungskonzernen anbieten, damit diese ihre digitalisierten Inhalte gegen Raubkopien schützen können. Mit der Software sollten festgelegt werden können, unter welchen Bedingungen Kunden nach dem Kauf von DVD-Filmen oder Musik-CDs diese nutzen dürfen. Das Anti-Kopierschutzprogramm gegen Windows Media stamme von einem Programmierer mit dem Pseudonym "Beale Screamer". Sein Programm "Free Me" funktioniere nur bei Musiktiteln oder Filmen, die mit Microsofts neuester Software verschlüsselt worden seien.

Ähnliche Artikel

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse