News

 

01.07.2010

4phones.de auf Twitter Dieser Artikel als Druckversion 

Microsoft stellt Kin-Smartphones ein

Microsoft stellt Kin-Smartphones ein
Knapp zwei Monate nach den Start der eigenen Handy-Serie Kin in den USA stellt Microsoft die Produktserie wieder ein. Die für Herbst geplante Einführung der Modelle Kin One und Kin Two in Europa ist damit auch vom Tisch. Laut Microsoft soll das KIN-Team zukünftig an der Entwicklung von Windows Phone 7 mitarbeiten.

Die Kin-Handys wurden Mitte April 2010 offiziell vorgestellt. Die über den US-Anbieter Verizon vertriebenen Smartphones werden weiter verkauft, allerdings werden keine neuen Geräte mehr produziert. Es ist davon auszugehen, dass die Modell-Reihe unter den Erwartungen des Software-Riesen geblieben sind.


Kin One und Kin Two waren für junge Leute zur Nutzung von Social Networks konzipiert worden. Bereits beim Start wurde breite Kritik an der Qualität der Handys laut. Besonders das Design des Kin One polarisierte. Letztendlich fanden sich wahrscheinlich zuwenig Käufer und Microsoft zog die Notbremse. Offizielle Verkaufszahlen wurden aber weder von Verizon, noch von Microsoft bekanntgegeben.

 

Newsletter abonnieren

Jede Woche top informiert!

Unser kostenloser Newsletter erscheint
wöchentlich und informiert Sie über aktuelle
Nachrichten aus dem Mobilfunk-Markt.
Das Abo kann jederzeit abbestellt werden.

Ihre E-Mail-Adresse